Dreißig Morddrohungen gegen Leipzigs OB!

Leipzigs OB Burkhard Jung (57, SPD).
Leipzigs OB Burkhard Jung (57, SPD).

Von Juliane Morgenroth

Sachsen - Immer mehr Politiker in Sachsen werden bedroht! Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (57, SPD) hat seit Beginn der LEGIDA-Demos 30 Morddrohungen erhalten.

Das Innenministerium will nun mit aller Härte gegen die Täter vorgehen.

OB Jung bekam die Morddrohungen in den vergangenen Monaten per Facebook, Brief oder Postkarte – und zeigte sie nach eigener Aussage alle an. „Ein solches Ausmaß habe ich bisher nicht erlebt“, so der Rathaus-Chef.

„Ich lasse mich davon aber nicht beirren.“ Bei allen gebe es einen Zusammenhang mit LEGIDA. „Es ist offensichtlich salonfähig geworden, sich von rechtsaußen mit Dingen zu äußern, die man früher nicht mal hinter vorgehaltener Hand am Stammtisch gesagt hätte.“

OB Klaus-Peter Hanke (Pirna).
OB Klaus-Peter Hanke (Pirna).

Weil sich solche Fälle mutmaßlich rechtsextremer Täter vor dem Hintergrund der Asyldebatte häufen, greift das Innenministerium durch.

Nun werden diese Fälle beim Operativen Abwehrzentrum (OAZ) gebündelt, so Innenstaatssekretär Michael Wilhelm (59, CDU):

„Wir werden die Täter ohne Gnade verfolgen.“ Solche Vorfälle seien nicht akzeptabel.

Derzeit bearbeitet das OAZ die Bedrohung von Bautzens Landrat Michael Harig (54, CDU) sowie der OB Klaus-Peter Hanke (Pirna) und Roland Dantz (Kamenz). Staatssekretär Wilhelm appellierte, Anzeige zu erstatten, auch rückwirkend. „Manche trauen sich nicht, haben Angst.“

Fotos: Ove Landgraf, Imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0