Frau von Fahrrad gerissen und überwältigt - Polizei sucht dringend nach Zeugen

Die Polizei suchte nach dem Angriff am Tatort nach Hinweisen, die zum Ergreifen des Mannes führen könnten - bislang ohne Erfolg. (Symbolbild)
Die Polizei suchte nach dem Angriff am Tatort nach Hinweisen, die zum Ergreifen des Mannes führen könnten - bislang ohne Erfolg. (Symbolbild)  © DPA

Leipzig - Schreckliches geschah einer jungen Frau aus Leipzig bereits am Mittwoch der vergangenen Woche (13. Dezember).

Wie die Polizei an diesem Mittwoch mitteilte, wurde die 21-Jährige an dem Abend gegen 22 Uhr brutal angegriffen.

Sie befuhr den Radweg der Knautnaundorfer Straße, als sie von einem völlig Fremden vom Fahrrad gestoßen wurde.

Der Mann drückte sein Opfer zu Boden und begrapschte es grob.

Die junge Frau wehrte sich nach Leibeskräften, schrie nach Hilfe und trat immer wieder nach dem Täter. Der bekam es da offenbar mit der Angst zu tun und flüchtete zu seinem Wagen, mit dem er in Richtung City davon fuhr.

Leider konnte die Frau den Brutalo-Täter, bedingt durch die Dunkelheit, nicht besonders präzise beschreiben. Die Polizei sucht nach einem muskulösen Mann, der zum Tatzeitpunkt eine Sturmhaube oder Mütze und dunkle Kleidung trug. Auch Handschuhe könnte er angehabt haben. Mithilfe von Bildern einer Überwachungskamera fanden die Ermittler heraus, dass der Mann zuerst an der Frau vorbei gefahren war, dann jedoch kehrtmachte und neben der Radfahrerin hielt.

Wer der Polizei weitere Hinweise geben kann, der meldet sich bitte unter der Telefonnummer 034196646666 bei der Kriminalpolizei in der Dimitroffstraße 1.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0