Mann vor Leipziger Hauptbahnhof mit Luftdruckpistole angeschossen

Wer auf den 24-Jährigen geschossen hat, ist noch völlig unklar. Darum sucht die Polizei nun dringend Zeugen. (Symbolbild)
Wer auf den 24-Jährigen geschossen hat, ist noch völlig unklar. Darum sucht die Polizei nun dringend Zeugen. (Symbolbild)  © DPA

Leipzig - Was genau sich am Samstagnachmittag vor dem Leipziger Hauptbahnhof zutrug, ist noch völlig unklar. Fest steht nur, dass ein 24-Jähriger plötzlich ein Projektil im Kopf hatte. Jetzt sucht die Polizei dringend nach Zeugen.

Der Vorfall geschah am Samstag gegen 17.45 Uhr auf der Kurt-Schumacher-Straße beim Leipziger Hauptbahnhof. Ein junger Mann (24) lief vom Zug aus am Parkhaus auf der Westseite vorbei in Richtung Freigelände, so die Polizei.

Plötzlich knallte es laut, die Schläfe des Mannes schmerzte leicht und blutete. Da er sich körperlich trotzdem gut fühlte, ließ er sich von zwei Freunden abholen und fuhr mit diesen nach Hause.

Woher der Knall gekommen war, wusste er nicht. Seine Freunde überredeten ihn jedoch dazu, ins Krankenhaus zu fahren und sich untersuchen zu lassen. Und tatsächlich: Die Ärzte fanden ein minimales Projektil im Kopf des 24-Jährigen, das sie sofort entfernten.

Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen, die zum Zeitpunkt der Attacke etwas Verdächtiges beobachtet haben. Das Opfer trug während des Schusses eine graue Jacke mit Kapuze und ein schwarzes Basecap mit einem weißen "B" sowie einem silbernen Aufkleber darauf.

Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte unter der Telefonnummer 034196646666 bei der Kriminalpolizei.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0