Leipziger Teenie (15) an Stadion verprügelt und ausgeraubt

Leipzig - Im Leipziger Norden ist am Samstagabend ein 15-jähriger Junge von zwei Tätern überfallen, verprügelt und ausgeraubt worden.

Der Angriff ereignete sich in der Max-Liebermann-Straße in Höhe des Stadions des Friedens.
Der Angriff ereignete sich in der Max-Liebermann-Straße in Höhe des Stadions des Friedens.

Nach Polizeiangaben verbrachte der Teenager mit seinem Kumpel den Abend im Arthur-Bretschneider-Park im Stadtteil Eutritzsch. Auf dem Nachhauseweg liefen die beiden über die Max-Liebermann-Straße.

Gegen 21.15 Uhr kamen ihnen dort in Höhe des Stadions des Friedens die beiden späteren Täter entgegen. "Einer von ihnen rempelte ihn an und riss dem 15-Jährigen unvermittelt den Kopfhörer aus dem Ohr", berichtet Polizeisprecher Alexander Bertram. Als er sich diese zurückholen wollte, bekam er Schläge ins Gesicht und ging zu Boden.

"Der Angreifer nahm ihm das Smartphone aus der Tasche und riss ihm die Uhr vom Handgelenk", so Bertram. Immerhin seine Armbanduhr konnte sich der 15-Jährige wiederholen. Das Smartphone konnte der etwa gleichaltrige Junge schnappen und flüchten, als sich Passanten näherten.

So beschreiben die Opfer den Angreifer und seinen Begleiter

Angreifer:

  • 1,75 bis 1,80 Meter groß und kräftig
  • scheinbares Alter: 15
  • blondes gefülltes Haar
  • deutsche tiefe Stimme
  • bekleidet mit langer schwarzer Hose und weißem T-Shirt
  • Auffällig: großer Knutschfleck seitlich am Hals

Männlicher Begleiter (stand nur daneben):

  • 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank
  • scheinbares Alter: 16
  • sprach deutsch
  • trug auffällige Turnschuhe, Modell Nike Air Max 270

Wenn Ihr Hinweise zu diesem Sachverhalt geben könnt, meldet Euch bitte bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. 034196646666, zu melden.

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0