Bauoffensive: So wollen sich die LVB durch Leipzig buddeln

Leipzig - Klotzen, nicht kleckern! Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) haben sich in diesem Jahr wieder einiges vorgenommen. 30 Millionen Euro steckt das Unternehmen in Haltestellen, Gleise und Stromtrassen.

Auch ein Abschnitt der Prager Straße wird für mehrere Wochen wieder zur Baustelle. (Archivbild)
Auch ein Abschnitt der Prager Straße wird für mehrere Wochen wieder zur Baustelle. (Archivbild)  © Ralf Seegers

Folgende Bauprojekte der LVB stehen in diesem Jahr an:

  • Seit Ende Februar gehen die Bauarbeiten in der Georg-Schwarz-Straße weiter. Hier werden die Haltepunkte Pfingstweide und Philipp-Reis-Straße zu barrierefreien Haltestellen ausgebaut. Außerdem finden Gleisarbeiten auf den Georg-Schwarz-Brücken statt.
  • Im März und April bekommt die Prager Straße In den Bereichen Kregelstraße und Riebeckstraße neue Gleise.
  • Ebenfalls im März startet der Ausbau der Haltestelle Stahmeln im Nordwesten Leipzigs. Auch dort soll es künftig keine Barrieren mehr für die Fahrgäste geben.
  • Im Mai beginnen die Arbeiten an der Plagwitzer Brücke. Diese dauern laut LVB voraussichtlich bis Mitte 2020. In der Karl-Heine-Straße werden zwischen Klingerweg und Kolbestraße die Gleisanlagen, der Bahnstrom und die Fahrleitungen erneuert.
  • Außerdem wird der Lindenauer Markt im Mai zur Baustelle. Dort sorgen Gleisarbeiten im Bereich der Haltestelle sowie in der Kuhturmstraße für einen zweiwöchigen Schienenersatzverkehr.
  • Ende Mai geht es dann im Zentrum los. Auf dem Martin-Luther-Ring werden die Gleise im Bereich der Karl-Tauchnitz-Straße bis zum Dittrichring instand gesetzt. Betroffen ist auch der Tröndlinring an der Kurve zur Pfaffendorfer Straße.
  • Zwischen April und August werden außerdem in der Karl-Liebknecht-Straße zwischen Kurt-Eisner- und Richard-Lehmann-Straße die Gleise erneuert.
  • Im Juni wird dann der Südwesten Leipzigs zur Großbaustelle. Bis Ende November werden in der Hutten- und Pfeilstraße zwischen Breitschuhstraße und Gerhard-Ellrodt-Straße die Gleise ausgebaut. Die Haltestellen Großzschocher und Gerhard-Ellrodt-Straße bekommen eine Generalüberholung. Dafür müssen sich Fahrgäste zwischen September und November mit Ersatzbussen begnügen.
  • Von Anfang August bis Ende September erneuern die LVB die Gleise in der Torgauer Straße sowie die dortige Haltestelle Arcuspark im Nordosten.
  • Auch der Hauptbahnhof ist von Bauarbeiten betroffen. Von Mitte Juli bis Ende August werden in der Kurt-Schumacher-Straße Weichen und Gleise instand gesetzt. Am Gleisabzweig Georgiring und Willy-Brandt-Platz wird ebenfalls gearbeitet. Hier gibt es laut LVB mehrwöchige Umleitungen der betroffenen Tram-Linien 9, 10, 11 und 16.

Über aktuelle Baustellen und Fahrplanänderungen informieren die LVB auf ihrer Website.

Titelfoto: Ralf Seegers


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0