"Störenfried"! So viele Deutsche fordern den Rücktritt von Innenminister Seehofer Top Frau rast mit VW auf A9-Rastplatz in Spielplatz Top "Lifeline"-Kapitän Reisch klagt an: "Seehofer ist ein Täter, er gehört vor Gericht" Top "Arschgesicht!" Mega-Zoff bei den Büchners im "Sommerhaus der Stars" Top Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 51.619 Anzeige
959

Wie geht es mit dem Leipziger Wildtier-Verbot weiter?

Die Landesdirektion übt Druck auf #Leipzig aus. Die Stadt soll das Verbot kippen.
Die Leipziger Verwaltung sieht kaum noch Chancen, Zirkusbetriebe mit Wildtieren von städtischen Flächen fernzuhalten (Symbolbild).
Die Leipziger Verwaltung sieht kaum noch Chancen, Zirkusbetriebe mit Wildtieren von städtischen Flächen fernzuhalten (Symbolbild).

Leipzig - Das Wildtier-Verbot in Leipzig steht vor dem Aus. Die Landesdirektion Sachsen hat das Verbot gerügt und fordert die Stadt auf, den Beschluss aufzuheben.

Konkret geht es darum, dass die Stadt Leipzig ihre Flächen nicht mehr an Zirkusbetriebe mit Wildtieren vermietet. Dazu gehören nichtmenschliche Primaten, Elefanten, Großbären, Nashörner, Flusspferde und Giraffen.

Die Landesdirektion erklärte in einem Schreiben an die Verwaltung, dass die Stadt Leipzig im Bereich des Tierschutzes keine Kompetenz habe. Der Tierschutz sei keine örtliche Angelegenheit.

Darüber hinaus verwies die Behörde auf ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg von Anfang März. Darin heißt es, dass das Wildtier-Verbot unzulässig in die Freiheit der Berufsausübung von Zirkusunternehmen eingreife (TAG24 berichtete). Auch Grundrechte wie die Berufsfreiheit sieht die Landesdirektion durch den Leipziger Vorstoß eingeschränkt.

Der Stadtrat hat somit nur noch zwei Möglichkeiten: Er kann die Vermietung von städtischen Flächen für Wildtier-Zirkusse wieder freigeben oder vor Gericht ziehen. Doch laut der Verwaltung hätte eine Klage gegen die Anordnung der Landesdirektion nur geringe Erfolgschancen.

"Alternativ wäre es allenfalls möglich gegen den Bescheid der Landesdirektion Widerspruch einzulegen und dann Klage zu erheben vor dem Verwaltungsgericht und im weiteren dann vor dem Oberverwaltungsgericht Bautzen. Allerdings ist davon auszugehen, dass die Klage kaum Aussicht auf Erfolg hat", heißt es in einem Papier der Verwaltung. Sie empfiehlt daher, den Beschluss aufzuheben.

Bis zum 21. Juni hat die Messestadt noch Zeit, die Anordnung der Landesdirektion zu befolgen und das Wildtier-Verbot auf städtischen Flächen wieder rückgängig zu machen.

Fotos: DPA

Schock auf Rodelbahn: Besucher sitzen bei Regen eine Stunde lang fest Neu Aus Angst vor Jobverlust: Frau tötete ihr neugeborenes Baby Neu
Frau in Autowrack überlebt sieben Tage am Fuß einer Klippe Neu Mit Billig-Flieger nach Israel: Das Netz feiert Spar-Staatsministerin Grütters Neu Flug abgesagt oder verspätet? Hier wird Dir Entschädigung gezahlt 4.261 Anzeige Er lief mehrmals über die Autobahn: Mysteriöser Fußgänger geschnappt Neu Vorwürfe wegen sexueller Belästigung: WDR trennt sich von Fernsehfilm-Chef Neu
Drama um Eishockey-Star: Ray Emery tot in Hafenbecken entdeckt Neu So steht es um die mögliche Rückholung von Terror-Bodyguard aus Tunesien Neu Heftiger Crash: BMW-Fahrer übersieht Zug und wird erfasst Neu Inzest-Drama: Vater schwängert seine leibliche Tochter (14) Neu Wütende Dorfbewohner schlachten fast 300 Krokodile: Das ist der Grund Neu Kiffer (40) darf nicht Polizist werden! Die kuriose Urteilsbegründung Neu Unterschriften fehlen noch: Gibt es wieder einen MotoGP auf dem Sachsenring? Neu "Es war eine schwere Zeit": BTN-Stars sprechen erstmals über die Trennung Neu "Die Springer": Bundeswehr macht auf Netflix und produziert weitere Serie Neu Das sind die häufigsten Unfälle im Garten 8.108 Anzeige Amtlich! Hitlers Ferienanlage auf Rügen wird Ostsee-Erholungsort Neu Angst vor Gewalt: Ehefrau ruft Polizei, dann verprügelt ihr Mann die Beamten Neu Gute Gründe, warum es sich lohnt, in Dresden zu studieren 1.735 Anzeige Vater missbraucht eigene Tochter: Wie die Mutter reagiert, ist abscheulich Neu Wiesn-Aufbau: Mehr Sicherheit sorgt für Rekord-Bierpreis 1.593 Geringe Ausbeute: Sommer-Hitze macht Pilzsammlern das Leben schwer 793 Spenden benötigt: Diese Blutgruppe ist besonders begehrt 516 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 6.955 Anzeige Einkaufs-Tour: So schnappen sich die Chinesen deutsche Firmen 724 Dramatische Szenen: Flugzeug überschlägt sich bei Notlandung 2.343 Vorbild Bayern: So soll die Polizei gegen illegale Einwanderer vorgehen 1.043 "Mr. Schwaben" buhlt um die Bachelorette 179 Schrecklich: Diese Todesfalle lauert im heimischen Garten 7.659 "Blei für die Hater": Ist das der Killer vom McFit-Parkplatz? 4.106 Horror-Wochenende! 3 Tote und 125 Verletzte bei Unfällen in Brandenburg 2.005 Plünderungen und Schwerverletzte: WM-Feiern in Paris eskalieren 3.808 Drei Wochen nach Horror-Sturz: Wie geht es Kristina Vogel? 6.034 Polizistin wird bei Festnahme plötzlich vom Blitz getroffen 2.199 Update Warum der Zoll einen Haufen Steine beschlagnahmt 3.896 Blutender Mann nach Angriff auf Polizisten tot: Warum musste er sterben? 2.696 Nach Höhlen-Drama in Thailand: Star-Unternehmer beschimpft Retter als pädophil 6.921 Horror-Unfall auf A71: Beifahrer verbrennt im Auto 4.724 Neuer Plan von Gesundheitsminister Spahn: Können wir unsere Patientenakte bald auf dem Handy lesen? 777 Chaos oder Exempel? Abschiebung von Bin-Laden-Bodyguard vor Gericht 940 Update Raser hinterlässt Trümmerfeld: Motor wird aus Auto gerissen und landet auf BMW 3.422 Kaum noch Hoffnung: Zwei Erntehelfer nach Bad in Elbe vermisst 3.401 Raubkatze bricht aus Zoo-Gehege aus und beginnt tödliche Jagd 12.062 Die offiziellen Tauffotos sind da! Hier schmachtet Kate ihren Prinzen an 3.987 Metallrohr durchbohrt Windschutzscheibe! Fahrer überlebt wie durch ein Wunder 1.758 "Fahrt alle zur Hölle": Wollersheim teilt im Sommerhaus der Stars aus 4.153 Junger Mann in Ostsee ertrunken? Keine Spur von vermisstem Schwimmer 4.264 Melt-Besucher sorgt für Waldbrand am Festivalgelände 1.823 Während WM-Finale: Polizei nimmt über 50 kroatische Fans fest 5.405