Tragödie in Leisnig? Polizei sucht Student in der Mulde

Leisnig - Wo steckt Christian M. (20)? Die Polizei sucht seit Neujahr mit allen Mitteln nach dem vermissten Leisniger.

Suche auf der Freiberger Mulde nach Christian: In Leisnig deutet sich eine Tragödie an.
Suche auf der Freiberger Mulde nach Christian: In Leisnig deutet sich eine Tragödie an.  © Polizei

Am Mittwoch und Donnerstag stiegen Polizeitaucher in die rund vier Grad kalte Freiberger Mulde. Die Suche geht am Freitag weiter.

In der kleinen Muldestadt deutet sich eine Tragödie an. Christian M., Sohn eines Bauunternehmers, lebt als Student in Sachsen-Anhalt. An Silvester besuchte er Freunde und feierte mit ihnen in der Straße Schloßberg, am Fuße von Burg Mildenstein.

Gegen 3.30 Uhr verabschiedete sich der junge Mann - sein letztes Lebenszeichen. Christian M. wollte rund 500 Meter weit zum Elternhaus im Gärtnerweg laufen, war dort offenbar auch kurz und ist seitdem spurlos verschwunden.

Die Eltern riefen die Polizei. 11.30 Uhr fanden Zeugen Kleidung und Dokumente des Vermissten auf der Tragnitzer Muldenbrücke. Die liegt in Gegenrichtung zum Gärtnerweg. Polizeisprecher Andrzej Rydzik (33): "Für uns ist es rätselhaft, wieso die Sachen auf der Brücke lagen."

Unklar ist, ob Christian M. ins Wasser sprang, stürzte oder gestoßen wurde. Dennoch konzentriert sich die Suche auf die Mulde. Zehn bis elf Taucher der Bereitschaftspolizei durchkämmen den Fluss mit Sonargeräten, Booten und unter Wasser. "Ein belastender Einsatz", sagt Polizeioberkommissar Kai Langanke (43).

Heute setzen die Polizeitaucher ihre Suche fort. Je nach Wetterlage soll auch ein Polizeihubschrauber erneut die Mulde abfliegen. Die Polizei sucht Zeugen: Wer hat Christian M. zwischen 3.30 und 11.30 Uhr in Leisnig gesehen? Wer hat Anhaltspunkte für seinen Aufenthaltsort? Hinweise unter Telefon 03431/6590.

Fahndung im eiskalten Wasser: Polizeitaucher sind auch am Freitag wieder in der Mulde.
Fahndung im eiskalten Wasser: Polizeitaucher sind auch am Freitag wieder in der Mulde.  © Sven Bartsch

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0