"Er fehlt mir!" Stefan Mross trauert um Weggefährten

Leißling/Jena/Magdeburg - Wie bitter! Entertainer Stefan Mross (42) trauert um seine geliebte Marionette "Kleiner Stefan". Nach einem Auftritt am Mittwoch wurde sie ihm vermutlich gestohlen.

Stefan Mross hat seine Marionette "Kleiner Stefan" von seiner Freundin Anna-Carina Woitschack (l.) geschenkt bekommen. Jetzt wurde sie offenbar gestohlen.
Stefan Mross hat seine Marionette "Kleiner Stefan" von seiner Freundin Anna-Carina Woitschack (l.) geschenkt bekommen. Jetzt wurde sie offenbar gestohlen.  © Stephan Malzdorf

Am Mittwoch präsentierte er mit seiner Freundin Anna-Carina Woitschack (25) das Album "Liebe passiert" mit teils gemeinsamen Stücken in Magdeburg. Da war er schon weg, der "kleine Stefan".

"Der kleine Kerl stand mit uns bei 130 Konzerten auf der Bühne. Jetzt am Ende unserer großen Tournee stellten wir beim Abendessen fest: Er ist weg", sagte Mross zu "Bild". Passiert sein muss der Diebstahl bei den Auftritten in Leißling (Sachsen-Anhalt) oder Jena am Dienstag.

20 Zentimeter groß ist die Gelenkpuppe, wiegt sieben Kilo und hat einen Wert von 2000 Euro. Geschnitzt hat sie dem Bericht zufolge "Hans Wurst" aus Hamburg, der von Woitschack beauftragt wurde.

Die Ex-DSDS-Teilnehmerin von 2011 (8. Platz) entstammt einer Puppenspieler-Familie und kam so auf die Idee, ihrem Liebsten eine handgeschnitzte Stefan-Mross-Marionette zu schenken.

"Er fehlt mir", gibt Mross bei abschließend zu. Wird der "Kleine Stefan" jemals zu seinem traurigen Papa zurückkehren?


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0