Junge in Auto gezerrt: Wieder versuchte Kindesentführung in Sachsen

Lengenfeld - Wollte ein Mann in Lengenfeld ein Kind (11) entführen? Die Polizei hat Ermittlungen wegen versuchter Freiheitsberaubung aufgenommen.

Die Polizei ermittelt wegen versuchter Freiheitsberaubung. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt wegen versuchter Freiheitsberaubung. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei Zwickau am Samstag mitteilt, soll ein unbekannter Mann am Freitagnachmittag auf der Hauptstraße einen Jungen angesprochen haben. Anschließend versuchte er den 11-Jährigen in eine Auto zu zerren. Der Junge hatte Glück: "Er konnte das Fahrzeug sofort wieder über eine der hinteren Türen verlassen", so ein Polizeisprecher.

Das Kind konnte flüchten und rannte nach Hause. Die Eltern verständigten dann die Polizei. Der Junge blieb unverletzt.

Der Fall passierte gegen 13.25 Uhr auf Höhe des Grundstücks Nummer 17. Das Auto war hellrot.

Der mutmaßliche Täter wird wie folgt beschrieben:

  • untersetzte Statur
  • braune gegelte Haare
  • Gesicht verdeckt
Die Polizei sucht Zeugen, denen ein hellrotes Fahrzeug oder der beschriebene Mann am Freitagnachmittag in der Hauptstraße in Lengenfeld aufgefallen sind. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Zwickau unter 0375/4284480 entgegen.

Versuchte Kindesentführung im April in Mülsen

Mit diesem Phantombild sucht die Polizei nach dem Täter in Mülsen.
Mit diesem Phantombild sucht die Polizei nach dem Täter in Mülsen.  © Polizei

Erst Mitte April hatte ein ähnlicher Fall Mülsen St. Jacob erschüttert.

Ein ebenfalls unbekannter Mann hatte versucht in der St. Jacober Nebenstraße eine 13 Jahre alte Schülerin zu entführen (TAG24 berichtete). Er hatte das Mädchen in einen weißen Transporter gezerrt und war losgefahren. Doch schon nach wenigen Minuten hielt der Täter wieder an. Durch heftigen Widerstand konnte die Schülerin schließlich flüchten. Der mutmaßliche Entführer fuhr daraufhin weg. Von ihm fehlt bislang jede Spur.

Einen Tag nach der Tat veröffentlichte die Polizei ein Phantombild des Tatverdächtigen.

Er wird wie folgt beschrieben:

  • zwischen 20 und 30 Jahre alt
  • schlank, gepflegtes Äußeres
  • 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß
  • kurze blonde Haare, an einer Seite auf zwei bis drei Millimeter abrasiert
  • trug ein dunkles Basecap mit Nike-Symbol, ein olivgrünes Kapuzen-Shirt, eine schwarze Jogging-Hose und schwarze Adidas-Sportschuhe mit grauen Streifen.

Der Mann hatte während der Tat geschwiegen. Dadurch ist es sehr schwer, ihn einer bestimmten Region zuzuordnen.

Die Polizei sucht auch in diesem Fall nach Zeugen, denen am 11. April gegen 6.30 Uhr etwas Verdächtiges in Mülsen St. Jacob aufgefallen ist. Hinweise werden ebenfalls unter 0375/4284480 entgegen genommen.

Mehr zum Thema Chemnitz Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0