SEK-Einsatz: Dutzende Kinder als Geiseln genommen

Lengerich – Das Spezialeinsatzkommando der Polizei hat im münsterländischen Lengerich (Kreis Steinfurt) einen mutmaßlichen Geiselnehmer festgenommen.

Der Täter konnte festgenommen werden. (Symbolbild)
Der Täter konnte festgenommen werden. (Symbolbild)  © DPA

"An der Bahnhofstraße hat es nach ersten Erkenntnissen eine Geiselnahme gegeben", sagte eine Sprecherin der Polizei in Münster am Montagabend.

Der mutmaßliche Täter sei vom SEK der Polizei festgenommen worden. Die Polizei sei mit ausreichend Kräften vor Ort, hieß es.

Andere Medien hatte von einem großen Polizeieinsatz in Lengerich (Kreis Steinfurt) bei einer Sporthalle berichtet.

Update, 21.10 Uhr: Wie die Polizei am Abend mitteilte, kam es in einer Sporthalle zu der Geiselnahme einer Übungsgruppe Dutzender Kinder und zwei Erwachsener.

Ein Einzeltäter habe die Gruppe bedroht, sagte ein Sprecher der Polizei Münster. Die Situation habe etwa eine Stunde angedauert - von 17.15 bis etwa 18.20 Uhr. Der mutmaßliche Täter sei dann von Spezialkräften festgenommen worden. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt.

In der Turnhalle sollen zum Zeitpunkt der Tat 43 Kinder und Jugendliche sowie 2 Betreuerinnen gewesen sein.

Warum der Täter die Kinder als Geiseln nahm und warum er die Sporthalle auswählte, war zunächst nicht bekannt. Am Abend meldete die Polizei, dass alle Kinder und Jugendlichen inzwischen in der Obhut ihrer Eltern seien.

Auch die beiden Frauen, die die Gruppe betreuten, seien "augenscheinlich unverletzt". Bei Bedarf würden die Betroffenen weiter von den Experten betreut.

Eine Geiselnahme rief in Lengerich das SEK auf den Plan. (Symbolbild)
Eine Geiselnahme rief in Lengerich das SEK auf den Plan. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0