Bombendrohung gegen Sachsenmilch: Großeinsatz in Leppersdorf

Leppersdorf (Landkreis Bautzen) - Das war ein wohl ganz schlechter Scherz: Gegen 17.15 Uhr am Samstagabend rief ein Dresdner den Notruf, faselte etwas von einer Bombe bei Sachsenmilch in Leppersdorf. Dort musste deshalb kurzzeitig der Betrieb unterbrochen werden.

Bei Sachsenmilch in Leppersdorf kam es am Samstagabend zu einem Polizeieinsatz.
Bei Sachsenmilch in Leppersdorf kam es am Samstagabend zu einem Polizeieinsatz.  © LausitzNews/Philipp Mann

Große Aufregung in der Molkerei: Circa 19 Uhr sammelten sich hier Dutzende Polizeifahrzeuge. Das Werk entschied sich die Mitarbeiter kurz vor zu evakuieren.

Nach einer halben Stunde konnte Entwarnung gegeben werden, 45 Minuten später war der Spuk ganz vorbei.

Die Dresdner Polizei bestätigte: "Ein Dresdner hatte bei der Dresdner Rettungsleitstelle angerufen, dort eine Drohung ausgesprochen", so ein Sprecher.

"Wir gingen aber nicht von einer Ernsthaftigkeit der Drohung aus."

Gegen den Anrufer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten.

Die Polizei war in Leppersdorf präsent.
Die Polizei war in Leppersdorf präsent.  © LausitzNews/Philipp Mann

Titelfoto: LausitzNews/Philipp Mann

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0