Unverdienter "Let's Dance"-Sieg? Hat Gil Ofarim etwa unfair gewonnen?

Auch im Finale rissen Vanessa Mai und Christian Polanc wieder Jury und Publikum von den Sitzen.
Auch im Finale rissen Vanessa Mai und Christian Polanc wieder Jury und Publikum von den Sitzen.  © RTL/Stefan Gregorowius

Köln - Der Gewinner der diesjährigen "Let's Dance"-Staffel heißt: Gil Ofarim! Und das dürfte den ein oder anderen mächtig gewundert haben. Schließlich galt doch Schlagerprinzessin Vanessa Mai als große Favoritin. Doch hatte sie je eine Chance auf den Titel?

Gegenüber Bunte stellt Vanessas Tanzpartner Christian Polanc (39) eine Theorie auf, nach der es für Vanessa (25) nahezu unmöglich gewesen sein muss, den Pokal mit nach Hause zu nehmen.

"Wenn ich ganz ehrlich sein soll, es liegt meiner Meinung nach daran, dass es - da bin ich jetzt auch ganz ehrlich - weil es schauen hauptsächlich Frauen die Sendung an", beginnt er, "Gil ist ein fantastischer Tänzer und Konkurrent hier gewesen und ich glaube einfach, dass ein Mann, der tanzen kann, einfach einen Stein im Brett hat und als Frau muss man sich da glaub' ich den Frauen gegenüber sehr viel mehr beweisen."

Na, ist da etwa jemand ein schlechter Verlierer? Nein, auf keinen Fall! "Damit will ich nicht die Leistung von Gil irgendwie schmälern, ganz im Gegenteil: Er hat hier auch einen fantastischen Job gemacht", stellt Christian klar.

Aber ein bisschen was könnte durchaus dran sein, an seiner Theorie. Ein ähnliches Phänomen kennen die Zuschauer ja auch von DSDS. Auch bei der Castingshow hatten die Männer rückblickend die Nase vorn. Am Ende haben Gil (34) und seine Ekaterina (30) bei "Let's Dance" aber einen verdammt verdienten Sieg mit nach Hause genommen.

Und auch Vanessa und Christian haben eine unheimlich spannende Zeit hinter sich und können sich nicht zuletzt über eine neu gewonnene innige Freundschaft freuen - und die ist am Ende doch wichtiger, als ein Pokal.

Am Ende jubelten aber Gil Ofarim (34) und Ekaterina Leonova (30) - zu Recht?
Am Ende jubelten aber Gil Ofarim (34) und Ekaterina Leonova (30) - zu Recht?  © RTL/Stefan Gregorowius

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0