Historisches Gebäude aus dem 14. Jahrhundert in Flammen: War es Brandstiftung?
Neu
Polizei sucht mit Hochdruck nach mutmaßlichem Sex-Täter
Neu
Update
Nächstes Ziel CDU! AfD sieht sich mit Rechtskurs auf gutem Weg
Neu
Tierversuche: Haben drei Männer Affen unnötig leiden lassen?
Neu
6.008

Der letzte DDR-Soldat hält stramm die Stellung

Döbeln - Wenn ein Wirt zum Leutnant wird ... Bei Thomas Eiffler (63) ist die Nationale Volksarmee (NVA) noch zu Hause. Er sammelt alles, was er an Utensilien des DDR-Militärs ergattern kann. Das liegt auch daran, dass er Betreiber des alten Militär-Casinos in Döbeln ist, das er liebevoll in „Strammer Leutnant“ umbenannt hat. Als Beitrag zur Stadtgeschichte. Hier bewirtete er bereits seit 1979 die NVA-Offiziere.
Der „Stramme Leutnant“ Thomas Eiffler (63) in seinem DDR-Museum.
Der „Stramme Leutnant“ Thomas Eiffler (63) in seinem DDR-Museum.

Döbeln - Wenn ein Wirt zum Leutnant wird ... Bei Thomas Eiffler (63) ist die Nationale Volksarmee (NVA) noch zu Hause. Er sammelt alles, was er an Utensilien des DDR-Militärs ergattern kann. Das liegt auch daran, dass er Betreiber des alten Militär-Casinos in Döbeln ist, das er liebevoll in „Strammer Leutnant“ umbenannt hat. Als Beitrag zur Stadtgeschichte. Hier bewirtete er bereits seit 1979 die NVA-Offiziere.

Bei schönem Wetter zieht Thomas Eiffler seine Uniform an, lädt ein paar Gäste in seinen Kübelwagen und chauffiert sie durch die Stadt. Das Trabant-Cabrio (Baujahr 1970) hört man schon von Weitem an seinem Zwei-Takt-Singsang. Immer wieder drehen sich die Leute um, salutieren und stehen stramm.

Thomas Eiffler: „Bei vielen heiße ich auch einfach Strammer Leutnant“. Vor 37 Jahren übernahm der gelernte Koch als Gaststättenleiter das alte Militärkasino in Döbeln. Damals gab es noch eine alkoholfreie Selbstbedienungs-Zone für normale Soldaten. Die Berufsoffiziere wurden in einem Extra-Raum immerhin mit Sternburg, Ur-Krostitzer oder Sachsenbräu bedient. Um 21 Uhr war in beiden Räumen Zapfenstreich.

Der Gastwirt arbeitete bis 1979 im alten Militärkasino.
Der Gastwirt arbeitete bis 1979 im alten Militärkasino.

In der Wendezeit, als die meisten NVA-Soldaten plötzlich ihr eigener Feind werden sollten, musste sich auch der Casino-Wirt umstellen. Ab Oktober 1990 machte er sich selbständig, und weniger später benannte er das Lokal in „Strammer Leutnant“ um. Eiffler: „Für Soldaten war das schon auch ein anregender Begriff“. Immerhin gab es nun auch für untere Dienstgrade Alkohol.

Und die Namenswahl erwies sich als Glücksgriff. Der Stramme Leutnant: „Damit haben wir bundesweit ein Alleinstellungsmerkmal, unser Restaurant mit Pension wird im Internet prima gefunden.“ Und ist nun auch Ort für einige Reservistentreffen.

Aber auch für Militärhistoriker ist Döbeln inzwischen ein wichtiger Punkt auf der Landkarte. Denn im Keller des Kasinos hat Eiffler ein kleines NVA-Museum eingerichtet, dessen Schätze er den interessierten Fachleuten gerne präsentiert: Telefone, Feldspaten, Taschenlampen, Fahnen, Kochgeschirre oder Gasmasken - damals „Schnuffi“ genannt.

1888 erhielt Döbeln die Kaserne.
1888 erhielt Döbeln die Kaserne.

Dabei konnte er aus der alten Döbelner NVA-Kaserne nicht viel retten, lediglich einen Wandteppich mit Georgi Dimitroff aus dem Führungsspeiseraum. Der hängt jetzt neben Eiffels ganzen Stolz: einer Schaufensterpuppe mit der Gala-Ausführung eines Oberstleutnants, im Jargon „Sektuniform“. Die verfügt auch noch über den originalen Ehrendolch.

Bei seinen vielen NVA-Felduniformen achtet der stramme Leutnant auf Vollständigkeit vom Käppi über das Koppel bis zum Stiefel. Und er verweist auf die so genannte Ein-Strich-Kein-Strich-Tarnung: „Das gab es ausschließlich bei der ostdeutschen Armee - daran kann man eine NVA-Uniform sofort erkennen.“

Als politisches Statement will der Sammler seine Leidenschaft nicht verstanden wissen: „Man sollte Historie machen und Politik draußen halten. Die Dinge, die ich hier habe, verkörpern den Strammen Leutnant und seine Geschichte.“

Hunderte ehemalige NVA-Soldaten waren schon hier und erinnerten sich an ein Stück ihres Lebens ... www.strammer-leutnant.de

Alter NVA-Krempel ist wieder was wert

Die „Schnuffi“-Gasmaske und die typische Schirmmütze - ein Muss für NVA-Sammlungen.
Die „Schnuffi“-Gasmaske und die typische Schirmmütze - ein Muss für NVA-Sammlungen.

Direkt nach der Wende gab es einen Überfluss an alten DDR- und NVA-Untensilien - jeder gab sein neues Westgeld lieber für neue Sachen aus.

Inzwischen legen die Einzelstücke aber erheblich an Wert zu.

So war ein gut erhaltener Feldspaten vor 15 Jahren noch für drei Euro zu erhalten, nun legt man etwa 20 Euro auf den Trödlertisch. Ein Feldtelefon stieg von fünf auf 50 Euro. Und auf verschiedenen Trödelmärkten kann man noch so manches Schnäppchen machen.

Für private Sammler ist das aber noch immer erschwinglich. Thomas Eiffler: „Bei Stücken der Wehrmacht sind die Preise schon jenseits von Gut und Böse.“

Fotos: Holm Helis

Cathy Lugner hüllenlos: Doch was ist da auf ihrer Vagina zu sehen?
Neu
Millionär kauft sich für über eine halbe Million Euro 13 Kinder
Neu
Mädchen (7) im Schwimmbad sexuell belästigt: 51-Jähriger wieder frei
Neu
Verletzter Camping-Vergewaltiger soll Hauttransplantation bekommen!
Neu
Ist sie schwanger? 14-jährige Cäciele mit Betreuer durchgebrannt
Neu
Käferkacke sorgt für Verzögerungen bei Stuttgart 21: Bahn will Anzeige erstatten
Neu
So verrückt tanzt GZSZ-Star Eric Stehfest durch die S-Bahn
Neu
Geld statt Liebe? Das verdienen die Mädels beim Bachelor
Neu
Gegen Pickel: Diese sieben Mittel helfen wirklich
1.139
Fremdgeh-Skandal bei GZSZ: Maren und Leon landen im Bett!
2.892
Immer wieder gefährliche Keime! Klinik muss Patienten isolieren
1.372
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
134.077
Anzeige
Tödlicher Arbeitsunfall: Mann wird unter Eisenstangen begraben
2.273
GroKo oder No-GroKo? SPD-Mitglieder haben jetzt die Wahl
384
Kritik an Stolpersteinen: Auschwitz Komitee empört über AfD-Politiker
1.014
"GEZ"-Einnahmen bringen Millionen-Überschuss, aber der Beitrag bleibt
1.036
Schlimmes Geständnis: Carmen Geiss fast gestorben!
2.072
Unglaublich! Autofahrer stürzt von 30-Meter-Klippe und überlebt
793
Einmal umgeknickt und aus der Traum!
6.383
Anzeige
Fluglehrer rettet seinen Schüler im freien Fall, dann passiert etwas Schreckliches
3.059
Ermittler durchsuchten illegal Geschäfts- und Wohnobjekte
1.599
"Sexunfall": Darum geht Til Schweiger auf Krücken
2.900
Sanitäter wollen am Straßenrand helfen, doch BMW rast in Krankenwagen
2.169
Während Chaos-Spiel in Frankfurt! Fan stirbt auf der Tribüne!
6.487
Mit 51 Flüchtlingen im Lastwagen unterwegs: Schleuser vor Gericht
612
Muss Linda W. ihre ganze Strafe im Irak absitzen?
7.510
Schüler findet sensationellen Schatz im Garten
3.801
16-Jährige ersticht Stiefvater und verletzt Mutter schwer
2.161
Du oder Sie? Diese Form der Anrede bevorzugen Führungskräfte
683
Wofür braucht Anna-Maria diese dreistöckige Torte?
542
So protestieren die Fans der Eintracht gegen Montagsspiele
6.727
Dach steht in Flammen: Großbrand in Wohnhaus
425
Update
Nach Gewaltserie in Cottbus: Bundespräsident soll helfen
2.619
Rücksichtslos! Frau lässt Labrador fast im Auto erfrieren
2.668
Nach Spuckattacke und Körperverletzung: So will Melody Haase ihr Image aufpolieren
1.482
Metall im Kuchen! Stabinger ruft Backwaren zurück
383
Luc Ackermann holt als erster deutscher FMX-Sportler den Weltmeister-Titel
646
Volker Bouffier fordert mehr Schutz für Gesetzeshüter
119
Nach Aufruf auf Jodel: Tarik (10) soll neue Basketball-Schuhe bekommen
235
Eklig! Sara Kulka schwimmt auf Riesenhaufen Sch**ße
3.286
Europaweite Fahndung nach vermisster 14-Jähriger
5.357
So krass wurde Biggest-Loser-Kandidat Benny gedisst
255
62-Jährige tot in Essener Wohnung aufgefunden: Mordkommission ermittelt
237
Jugendliche sexuell missbraucht und dabei gefilmt: Polizei nimmt Verdächtige fest
4.886
Eltern sollen Vergewaltigungen ihrer kleinen Tochter (9) arrangiert haben
4.137
Disney-Skandal! Läuft hier Sex-Lied "Doggy" in einer Kinderserie?
2.773
Syrer will hier mit vier Ehefrauen leben. Zwei hat er schon
33.382
Grausam! Diebe schänden mehrmals Friedhof
319
Er rief "Ich töte dich": Mann landet im Knast
216
Mann klaut Leber und muss 208.000 Euro Strafe zahlen!
2.900