Spionagevorwürfe! Chinas Medien drohen Deutschland
Top
Shitstorm für Pietro Lombardi: Jetzt wehrt er sich gegen seine Kritiker
Neu
Video: Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Neu
Kontrolleurin schmeißt schwerbehinderten Jungen bei Schnee und Kälte aus Zug
Neu
5.939

Der letzte DDR-Soldat hält stramm die Stellung

Döbeln - Wenn ein Wirt zum Leutnant wird ... Bei Thomas Eiffler (63) ist die Nationale Volksarmee (NVA) noch zu Hause. Er sammelt alles, was er an Utensilien des DDR-Militärs ergattern kann. Das liegt auch daran, dass er Betreiber des alten Militär-Casinos in Döbeln ist, das er liebevoll in „Strammer Leutnant“ umbenannt hat. Als Beitrag zur Stadtgeschichte. Hier bewirtete er bereits seit 1979 die NVA-Offiziere.
Der „Stramme Leutnant“ Thomas Eiffler (63) in seinem DDR-Museum.
Der „Stramme Leutnant“ Thomas Eiffler (63) in seinem DDR-Museum.

Döbeln - Wenn ein Wirt zum Leutnant wird ... Bei Thomas Eiffler (63) ist die Nationale Volksarmee (NVA) noch zu Hause. Er sammelt alles, was er an Utensilien des DDR-Militärs ergattern kann. Das liegt auch daran, dass er Betreiber des alten Militär-Casinos in Döbeln ist, das er liebevoll in „Strammer Leutnant“ umbenannt hat. Als Beitrag zur Stadtgeschichte. Hier bewirtete er bereits seit 1979 die NVA-Offiziere.

Bei schönem Wetter zieht Thomas Eiffler seine Uniform an, lädt ein paar Gäste in seinen Kübelwagen und chauffiert sie durch die Stadt. Das Trabant-Cabrio (Baujahr 1970) hört man schon von Weitem an seinem Zwei-Takt-Singsang. Immer wieder drehen sich die Leute um, salutieren und stehen stramm.

Thomas Eiffler: „Bei vielen heiße ich auch einfach Strammer Leutnant“. Vor 37 Jahren übernahm der gelernte Koch als Gaststättenleiter das alte Militärkasino in Döbeln. Damals gab es noch eine alkoholfreie Selbstbedienungs-Zone für normale Soldaten. Die Berufsoffiziere wurden in einem Extra-Raum immerhin mit Sternburg, Ur-Krostitzer oder Sachsenbräu bedient. Um 21 Uhr war in beiden Räumen Zapfenstreich.

Der Gastwirt arbeitete bis 1979 im alten Militärkasino.
Der Gastwirt arbeitete bis 1979 im alten Militärkasino.

In der Wendezeit, als die meisten NVA-Soldaten plötzlich ihr eigener Feind werden sollten, musste sich auch der Casino-Wirt umstellen. Ab Oktober 1990 machte er sich selbständig, und weniger später benannte er das Lokal in „Strammer Leutnant“ um. Eiffler: „Für Soldaten war das schon auch ein anregender Begriff“. Immerhin gab es nun auch für untere Dienstgrade Alkohol.

Und die Namenswahl erwies sich als Glücksgriff. Der Stramme Leutnant: „Damit haben wir bundesweit ein Alleinstellungsmerkmal, unser Restaurant mit Pension wird im Internet prima gefunden.“ Und ist nun auch Ort für einige Reservistentreffen.

Aber auch für Militärhistoriker ist Döbeln inzwischen ein wichtiger Punkt auf der Landkarte. Denn im Keller des Kasinos hat Eiffler ein kleines NVA-Museum eingerichtet, dessen Schätze er den interessierten Fachleuten gerne präsentiert: Telefone, Feldspaten, Taschenlampen, Fahnen, Kochgeschirre oder Gasmasken - damals „Schnuffi“ genannt.

1888 erhielt Döbeln die Kaserne.
1888 erhielt Döbeln die Kaserne.

Dabei konnte er aus der alten Döbelner NVA-Kaserne nicht viel retten, lediglich einen Wandteppich mit Georgi Dimitroff aus dem Führungsspeiseraum. Der hängt jetzt neben Eiffels ganzen Stolz: einer Schaufensterpuppe mit der Gala-Ausführung eines Oberstleutnants, im Jargon „Sektuniform“. Die verfügt auch noch über den originalen Ehrendolch.

Bei seinen vielen NVA-Felduniformen achtet der stramme Leutnant auf Vollständigkeit vom Käppi über das Koppel bis zum Stiefel. Und er verweist auf die so genannte Ein-Strich-Kein-Strich-Tarnung: „Das gab es ausschließlich bei der ostdeutschen Armee - daran kann man eine NVA-Uniform sofort erkennen.“

Als politisches Statement will der Sammler seine Leidenschaft nicht verstanden wissen: „Man sollte Historie machen und Politik draußen halten. Die Dinge, die ich hier habe, verkörpern den Strammen Leutnant und seine Geschichte.“

Hunderte ehemalige NVA-Soldaten waren schon hier und erinnerten sich an ein Stück ihres Lebens ... www.strammer-leutnant.de

Alter NVA-Krempel ist wieder was wert

Die „Schnuffi“-Gasmaske und die typische Schirmmütze - ein Muss für NVA-Sammlungen.
Die „Schnuffi“-Gasmaske und die typische Schirmmütze - ein Muss für NVA-Sammlungen.

Direkt nach der Wende gab es einen Überfluss an alten DDR- und NVA-Untensilien - jeder gab sein neues Westgeld lieber für neue Sachen aus.

Inzwischen legen die Einzelstücke aber erheblich an Wert zu.

So war ein gut erhaltener Feldspaten vor 15 Jahren noch für drei Euro zu erhalten, nun legt man etwa 20 Euro auf den Trödlertisch. Ein Feldtelefon stieg von fünf auf 50 Euro. Und auf verschiedenen Trödelmärkten kann man noch so manches Schnäppchen machen.

Für private Sammler ist das aber noch immer erschwinglich. Thomas Eiffler: „Bei Stücken der Wehrmacht sind die Preise schon jenseits von Gut und Böse.“

Fotos: Holm Helis

37-Jähriger missbraucht Mutter und Tochter
Neu
20 Millionen! Österreicher verklagt Schleckers Ehefrau und seine Kinder
Neu
Mit dieser Challenge spart Ihr über 1000 Euro pro Jahr!
Neu
Ärztin wirbt mit Abtreibung, jetzt hat sie 137.000 Befürworter
Neu
Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.
19.959
Anzeige
Heiße Berliner Aussichten für den neuen Bachelor
Neu
Aufblasbare Erfindung: Dieses Auto funktioniert wie ein Schlauchboot
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
96.758
Anzeige
Mann mit Eisenstange tot geprügelt
Neu
Nach Millionen-Betrug: Wodka-Verbrecher vor Gericht
Neu
Minus 55 Grad! Hier gibt es garantiert weiße Weihnachten
Neu
Kinder sterben bei Feuer: Ermittlung wegen Mordes
Neu
Mehr als 200.000 Fledermäuse terrorisieren Kleinstadt
Neu
16-Jähriger durchwühlt Streifenwagen und erbeutet Waffen!
Neu
Model beweist: So sexy kann Handwerk sein
Neu
So heiß wird es bei Ex-GZSZ-Star Isabell Horn an Weihnachten
Neu
War's das jetzt für den Gutachter im "Horror-Haus"-Prozess?
Neu
Ärzte konnten nichts mehr tun! Modezar Otto Kern stirbt mit 67
9.752
Verdächtiger Koffer! Polizeieinsatz auf Weihnachtsmarkt
3.415
"Es hat nichts gebracht": Mario Basler nicht mehr Trainer in Frankfurt
1.967
Plötzlicher Todesfall: Prozess um Giftmord an Kleinkind geplatzt
3.974
"Gefühlt Champions League"! Das sagen die Roten Bullen zum Hammerlos
2.676
Bewohner geschockt: Dieses Land erlaubt nach 35 Jahren wieder Kinos
2.213
Schuster zurück bei Darmstadt 98! Entscheidung ist gefallen
784
Deshalb solltet Ihr keinen rohen Plätzchenteig naschen
5.187
In diesem Gefängnis können Häftlinge im Internet surfen
314
Kein Witz! Hier dürfen nur sehr schlanke Schüler am Fenster sitzen
3.899
Versuchter Mord? DSDS-Star Manuel drohen 15 Jahre Knast
4.862
Narumol eiskalt abserviert. Was wusste Inka Bause?
42.222
Bringt seine Waffen-Botschaft an Antifa diesen AfD-Politiker in den Knast?
3.948
Ehefrau scheuert ihrem Mann eine, weil er zu viel Glühwein getrunken hat
4.825
Rückruf! Diese Trockenfrüchte sind mit Gift belastet
1.165
Er war nicht angeschnallt: 28-Jähriger stirbt nach heftigem Frontal-Crash
10.689
Frau ruft erst Krankenwagen und schlägt dann auf die Helfer ein
1.954
EU hilft Flüchtlingen mit weiteren 700 Millionen Euro!
1.710
"Wichser" & "Hurensohn": Leg Dich bloß nicht mit Til Schweiger an
7.311
Heftiger Crash mit Lkw: 63-Jährige stirbt an Unfallort
3.196
Angst am Flughafen: Fernbahnhof evakuiert
533
War Prinz Harry heimlich in Deutschland jagen?
2.037
War es Mord? Eltern entdecken tote Tochter
7.405
Es kam zum Streit mit vier Ausländern, plötzlich zog der Deutsche eine Pistole
11.257
Schock in Leipzig! Mann fährt mit "Maschinenpistole" Richtung Weihnachtsmarkt
48.598
Kinder mit Backstein und Messer ermordet: Staatsanwaltschaft fordert 13 Jahre Haft
3.767
Zugbegleiterin aus Wagon gestoßen und zusammengetreten
5.707
Busfahrer will die Tür nicht öffnen, Schülerin bricht zusammen!
7.647
Darum tragen immer mehr Männer Strapse
1.885
Seit drei Monaten vermisst! Vanessa wollte einen Freund besuchen, kam aber nie an
3.362
Frau vom Ex-Mann verprügelt: Wenige Tage später ist sie tot
3.354
Kurz vor Weihnachten: Kaufland macht Schluss
32.921
Terror-Hauptmann wird in Deutschland der Prozess gemacht
1.667
AfD-Politiker drohen bis zu zehn Jahre Knast
5.766
Passanten schockiert: Gänse mitten in der Innenstadt geschlachtet
5.162
Alkoholisierter Mann sticht im Streit auf Nachbar ein
1.019
Terroranschlag in New York: Explosion am Times Square in Manhattan
6.272
Update
"Ich kotze": Marcus von Anhalt bleibt auf 500er-Scheinen sitzen
8.291