Traurige Gewissheit: Vermisster Schwimmer aus Kiesgrube tot geborgen

Dresden - Das Warten und Bangen war vergebens: Der seit Sonntagabend in der Kiesgrube Leuben vermisste 27-Jährige ist tot. Seine Leiche wurde am frühen Dienstagnachmittag geborgen.

Polizeitaucher bergen die Leiche des 27-Jährigen aus der Kiesgrube Leuben.
Polizeitaucher bergen die Leiche des 27-Jährigen aus der Kiesgrube Leuben.  © Tino Plunert

Wie TAG24 berichtete, war Dimitrij F. (27) am Sonntagabend während des Badens plötzlich verschwunden.

Polizeitaucher, DLRG, DRK-Wasserwacht und die Feuerwehr hatten mit Booten und Hubschraubern nach dem Mann gesucht.

"Am Dienstagmittag kurz nach 13 Uhr wurde seine Leiche gefunden", erklärte ein Polizeisprecher auf Anfrage von TAG24. Eine Obduktion soll jetzt die genauen Umstände seines Todes klären.

Obwohl im Bereich der Kiesgrube Badeverbot herrscht, trotzen viele immer wieder den Hinweisen und begeben sich in Gefahr.

Titelfoto: Tino Plunert