Betrunkener gibt sich als Polizist aus und will "Tests" mit Autofahrer durchführen

Leutesdorf - Ein 49 Jahre alter Autofahrer hat sich in Leutesdorf (Rheinland-Pfalz) betrunken als Polizist ausgegeben.

Der Mann bremste einfach einen Wagen an (Symbolfoto).
Der Mann bremste einfach einen Wagen an (Symbolfoto).  © DPA

Zuerst zwang er mit seinem Wagen ein anderes Auto zu einer Vollbremsung, stellte sich dem Fahrer als Polizist vor und wollte dann auch noch "Tests" mit dem Mann durchführen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Der 49-Jährige war links an einer Verkehrsinsel vorbeigekurvt, hatte sich vor den anderen Wagen gesetzt und den Fahrer so ausgebremst.

Durchgeführt habe der 49-Jährige seine "Tests" letztendlich nicht, sagte ein Sprecher. Er sei ohne weiteren Kommentar wieder in sein Auto gestiegen und weggefahren.

Der ausgebremste Autofahrer merkte sich dem Sprecher zufolge das Kennzeichen und alarmierte die Polizei.

Die Beamten fanden ihren "Kollegen" zuhause vor. Sie stellten 1,49 Promille Alkohol im Blut des 49-Jährigen fest.

Er musste laut Polizei seinen Führerschein abgegeben und hat sich nun unter anderem wegen Amtsanmaßung zu verantworten.

Einmal ins Röhrchen pusten bitte: Der 49-Jährige war mit 1,49 Promille unterwegs (Symbolfoto).
Einmal ins Röhrchen pusten bitte: Der 49-Jährige war mit 1,49 Promille unterwegs (Symbolfoto).  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0