Familie macht Grillparty in Wohnung: Feuerwehr muss sie retten

Leverkusen – Unfassbarer Leichtsinn: Die Feuerwehr musste am Freitagabend in Leverkusen-Rheindorf ausrücken, weil eine Familie in ihren vier Wänden den Grill angeschmissen hatte.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort, nachdem eine Familie in ihrer Wohnung mit einem Holzkohlegrill gegrillt hatte. (Symbolbild)
Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort, nachdem eine Familie in ihrer Wohnung mit einem Holzkohlegrill gegrillt hatte. (Symbolbild)  © 123RF/Joshua Resnick

Gegen 21.15 Uhr wurde die Feuerwehr wegen Rauchentwicklung zu der Wohnung im sechsten Stock eines Hauses gerufen.

Die alarmierten Rettungskräfte haben ein schlimmeres Unglück verhindern können.

Einige Bewohner kamen mit dem Verdacht auf eine Kohlenmonoxidvergiftung ins Krankenhaus.

Die Wohnung sowie das Treppenhaus wurden belüftet.

Beim Grillen in geschlossenen Räumen gelangt geruchloses Kohlenmonoxid in hoher Konzentration in die Luft. Das Atemgift kam im schlimmsten Fall zum Erstickungstod führen.

Titelfoto: 123RF/Joshua Resnick

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0