Nach Skandal-Vorgänger: Muslima in Beirat berufen

Muna Tatari ist Professorin für Islamische Systematische Theologie an der Uni Paderborn.
Muna Tatari ist Professorin für Islamische Systematische Theologie an der Uni Paderborn.

Paderborn/Düsseldorf - Die Paderborner Theologie-Professorin Muna Tatari ist als neues Mitglied in den Beirat für den islamischen Religionsunterricht an nordrhein-westfälischen Schulen berufen worden.

Die renommierte Wissenschaftlerin vertrete und lehre einen modernen Islam, teilte das Schulministerium am Freitag in Düsseldorf mit.

Tatari ist Professorin für Islamische Systematische Theologie und Leiterin des Seminars islamische Theologie an der Universität Paderborn, das sie derzeit aufbaut.

Im achtköpfigen Beirat war ein Platz freigeworden, nachdem Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) einen Islamwissenschaftler wegen "sehr fragwürdiger Äußerungen" auf Facebook abberufen hatte.

Der Beirat vertritt die Anliegen und Interessen der Islam-Verbände bei Einführung und Durchführung des bekenntnisorientierten islamischen Religionsunterrichtes. Das Gremium gibt seine Zustimmung zu Lehrplänen und ist beteiligt an der Zulassung von Lernmitteln.

Vier Vertreter entsenden die großen Islamverbände Ditib, VIKZ, Zentralrat der Muslime und Islamrat. Die anderen vier Mitglieder ernennt die Schulministerin im Einvernehmen mit den Organisationen.

Zu dieser Gruppe hatte der entlassene Vertreter gehört, der sich unter anderem deutlich für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan positioniert und umstrittene Beiträge auf seiner Facebook-Seite gepostet hatte.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0