Nach Scheidung von Cathy: Hat "Mörtel" etwa schon eine Neue?

870

Wurden Kinder in sächsischer Kita geschlagen und zum Essen gezwungen?

8.082

Warum fährt dieses Kinderkarussell mit Nazi-Kennzeichen?

4.755

Hot! So tief lässt Verona auf Instagram blicken

2.934

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
4.425

Küstenwache nimmt zwei deutsche Flüchtlingshelfer fest

Zwei deutsche Flüchtlingshelfer wollten in Seenot geratenen Migranten helfen. Die libysche Küstenwache nahm sie jedoch fest, weil sie ohne Erlaubnis im Meer unterwegs waren.
Vor der libyschen Küste wurden zwei deutsche Flüchtlingshelfer der Rettungsmission Sea-Eye festgenommen. 
Vor der libyschen Küste wurden zwei deutsche Flüchtlingshelfer der Rettungsmission Sea-Eye festgenommen. 

Tripolis / Libyen - Am Wochenende sind vor der libyschen Küste zwei Deutsche Flüchtlingshelfer "festgesetzt" worden. Mitarbeiter ziviler Hilfsorganisationen sprechen allerdings von einer Entführung.

In einem Statement von der Dresdner Seenotrettungs-Organisation "Mission Lifeline" heißt es: "Wir verurteilen die Entführung von Mitarbeitern von Sea Eye aus internationalen Gewässern! Die sogenannte Libysche Küstenwache ist eine nicht legitime Institution - eine Miliz, die bereits mehrfach Rettungsschiffe und Flüchtlingsboote angegriffen hat."

Die Deutschen befanden sich auf einem Schlauchboot vor der Küste, außerhalb der 12-Seemeilen-Grenze, die in internationalem Gewässern gilt. Sie gehörten zur privaten Seenotrettungs-Mission "Sea-Eye" aus Regensburg.

Nach Angaben der Zeitung "Libya Herald“ war das Mutterschiff "Sea-Eye", ein unter niederländischer Flagge fahrender fast 60 Jahre alter Trawler, am Samstag auf dem Weg von Malta Richtung libysche Küste.

Der Initiator der Flüchtlingsinitiative "Sea Eye" aus Regensburg (Bayern) Michael Buschheuer.
Der Initiator der Flüchtlingsinitiative "Sea Eye" aus Regensburg (Bayern) Michael Buschheuer.

Hinter der "Festnahme" steht die libysche Küstenwache. Ein Sprecher der Küstenwache sagte der Deutschen Presse-Agentur am Samstag, die Flüchtlingshelfer seien mit ihrem Speedboot aus tunesischen Gewässern kommend ohne Erlaubnis in libysches Hoheitsgebiet eingedrungen. Auch wurden Warnschüsse abgegeben.

Nach Informationen des Bayrischen Rundfunks ist eine Übergabe der festgesetzten deutschen Helfer für den heutigen Montag geplant.

Die Organisation "Sea-Eye“ äußerte sich selbst nicht zu dem Vorfall.

Dass die Missionen vor der libyschen Küste sind nicht ungefährlich sind, beweisen mehrere Zwischenfälle. Bereits am 17. August 2016 wurde ein Schiff von "Ärzte ohne Grenzen" angegriffen, beschossen und kurzfristig geentert. 

Derzeit sind circa zehn zivile Schiffe europäischer Organisationen zur Rettung Schiffsbrüchiger im Mittelmeer unterwegs, wie "Ärzte ohne Grenzen", "Sea-Watch", "Jugend rettet" oder "SOS MEDITERRANEE".  Die Dresdner Seenotrettungs-Organisation "Mission Lifeline“ plant ebenfalls Einsätze vor der libyschen Küste.

Fotos: Imago, DPA

Neue Studie! So viel Sex macht wirklich glücklich

4.177

Falsche Terror-Opfer erschleichen sich 60.000 Euro

1.828

Deshalb ist sie so dürr! Gigi Hadid schwer krank

2.584

Wie Jurassic Park: Forscher entdecken Dinoschwanz in Bernstein

1.597

50 Millionen Follower: Erfolgreichster YouTuber löscht seinen Kanal

3.761
Update

Dieser DJ aus Bückeburg ist für einen Grammy nominiert

141

Mit vielen Frauen Sex? Das kann für Männer echt gefährlich werden!

8.758

Festnahme! Jugendliche planten islamistischen Anschlag

4.018

32-Jähriger soll 122 Kinder sexuell missbraucht haben

3.151

Das ist der ultimative Tipp für trockene, rissige Lippen im Winter

2.045

Soldat schlägt sich nach Absturz wochenlang im Dschungel durch

3.992

Batterie leer! Polizei rettet Herzkranken mit Notfalleinsatz

2.247

Still und heimlich: Dieses Comedy-Traumpaar ist jetzt verheiratet

6.314

Bringt Martin Schulz Angela Merkel ins Schwitzen?

1.589

Das waren dieses Jahr die beliebtesten Themen auf Facebook

439

"Lauf Baby Lauf": Tay von The Voice bringt seine erste Single raus

395

Doping von mehr als 1000 russischen Athleten bewiesen

989

Dieser CSU-Politiker will die Herkunft von Tätern und Opfern klar benennen

1.681

Rechtspopulist Wilders schuldig gesprochen

1.749

Jetzt ist klar, wie al-Bakr seine Bomben-Bauteile erwarb

7.757

Hildegard Hamm Brücher ist tot

2.039

Sex im Museum? Dieser Gästebuch-Eintrag gibt Rätsel auf

9.789

Model verspricht Referendum-Befürwortern einen Blowjob

7.453

Moschee-Anschlag in Dresden: PEGIDA-Redner festgenommen!

10.516
Update

Hier verzweifelt Nachrichtensprecher Ingo Zamperoni beim Einparken

8.966

Bedrohungslage! Teile des Berliner Hauptbahnhofs gesperrt

11.365

Deshalb regen sich Kunden über diese Puppen im Schaufenster auf

4.864

Polizei sucht Messerstecher aus Berliner Supermarkt

587

Bund und Länder einig! Das bewirkt das Gesetzespaket zur Finanzreform

1.144

Trauer um Astronaut John Glenn

1.502

Die Bahn erhöht am Sonntag die Preise

3.903

Arbeitsloser Bäcker zahlte kleinen Jungs Geld, damit sie ihn befummeln

6.035

Es geht um die Wurst! Diese Top-Acts kommen zum SemperOpernball

1.523

Freispruch oder Lebenslang? Zitterpartie für den Stückel-Kommissar

3.159

Nur 100 Euro Miete! In diesem Puppenstuben-Haus könnt ihr wirklich wohnen

8.145

OP-süchtige Milliardärin schlitzt ihren Liebhaber mit Schere auf

9.346

Drama im Advent: Gelähmte Frau stirbt hilflos bei Großbrand

13.147

Stärke 8,0!! Gewaltiges Erdbeben erschüttert Südsee-Inseln

4.691

Trennung nach PR-Outing? Jetzt reden Helena und Ennesto Klartext!

5.652

Mädchen posiert mit völlig abgemagertem Pferd für ein Selfie

10.524

18-Jähriger stürzt mit Auto in Fluss und ertrinkt

5.324

So kamen Sarahs Fremdgeh-Fotos wirklich an die Öffentlichkeit!

10.317

Deswegen ist dieser Junge der weltbeste Spieler bei FIFA 17

2.537