Zahlen geschönt? Meinungsinstitut "Insa" wird AfD-Neigung vorgeworfen
Top
Bleibt er doch? Mehrheit der Deutschen will Sigmar Gabriel behalten
Top
Diesem Fußball-Profi droht der Knast!
Top
Wollte der Bachelor "nicht als Depp dastehen"?
Neu
1.564

Stonehenge in Sachsen. Hier stehen unsere Sonnenwende-Felsen

Neusalza-Spremberg - Heute ist Sommersonnenwende - der längste Tag des Jahres. Was kaum jemand weiß: Ähnlich wie im berühmten Stonehenge (England) gibt es auch in Sachsen mindestens 31 Felsen, mit denen sich der Stand der Sonne bemessen lässt. Landschaftsgestalter Ralf Herold (54) hat diese Sonnen-Kultstätten in einem Buch zusammengetragen.
Die Sonne blitzt durch die Felsöffnung des als „Thors Amboss“ bekannten Steinhaufens und zeigt die Sonnenwende an. Zusammen mit Hilmar Hensel untersuchte der Hobbyforscher in den vergangenen Jahren verschiedene Felsen.
Die Sonne blitzt durch die Felsöffnung des als „Thors Amboss“ bekannten Steinhaufens und zeigt die Sonnenwende an. Zusammen mit Hilmar Hensel untersuchte der Hobbyforscher in den vergangenen Jahren verschiedene Felsen.

Neusalza-Spremberg - Am heutigen Sonntag ist Sommersonnenwende - der längste Tag des Jahres. Was kaum jemand weiß: Ähnlich wie im berühmten Stonehenge (England) gibt es auch in Sachsen mindestens 31 Felsen, mit denen sich der Stand der Sonne bemessen lässt.

Landschaftsgestalter Ralf Herold (54) hat diese Sonnen-Kultstätten in einem Buch zusammengetragen.

Ein Waldstück bei Neusalza-Spremberg. Buchen rauschen, ein Kuckuck ruft. Plötzlich bricht die Sonne durch Wolken und Baumwipfel - und durch ein kleines Loch im Fels namens „Thors Amboss“.

Auf diesen Moment haben Ralf Herold und sein Begleiter Hilmar Hensel (71) gewartet. Nur wenige Wochen im Jahr, zur Sommer- und zur Wintersonnenwende, lässt sich dieses Naturspektakel beobachten. Keine Esoterik, sondern pure Astronomie!

Das Felsentor auf dem Töpfer bei Oybin während des Sonnenuntergangs zur Sommerwende.
Das Felsentor auf dem Töpfer bei Oybin während des Sonnenuntergangs zur Sommerwende.

„In früheren Jahrtausenden dienten solche Steinformationen mit auffälligen Sichtöffnungen als Kalenderfelsen“, weiß Herold, der seit 2007 an der Sternwarte Sohland die Fachgruppe Archäoastronomie leitet. Ein Jahr zuvor hatten Wanderungen zu Orten aus dem „Großen Oberlausitzer Sagenbuch“ ihn zufällig zu den rätselhaften Steinhaufen geführt.

Seither lassen ihn diese Heiligtümer vergangener Zeiten nicht mehr los.

Neben den über 30 Kuppen im Freistaat hat er auch schon Sonnenfelsen in Tschechien, Frankreich, Italien und Österreich besucht.

Ein besonderes Spektakel ist für die „Jäger des Lichts“ jedes Jahr eine internationale Videokonferenz, die auch am Samstag wieder an der Sternwarte Sohland stattfand. Herold: „Zeitgleich können wir dort die Ereignisse in Österreich oder auch in Stonehenge beobachten.“ (Infos: www.goetterhand.de)

Wenn der Schatten zum Zeiger wird

Die Sonne scheint zur Wintersonnenwende mehrere Tage gegen Nachmittag durch das Auge des Kuckucksteins bei Königshain.
Die Sonne scheint zur Wintersonnenwende mehrere Tage gegen Nachmittag durch das Auge des Kuckucksteins bei Königshain.

In mehreren sächsischen Dörfern erstrahlen historische Zeitmesser, wenn die Sonne ihre Schatten wirft. An Häuserwänden, Giebeln und in Gärten befinden sich in der Oberlausitz und in der Sächsischen Schweiz in verschiedensten Varianten und Formen Sonnenuhren.

In Taubenheim in der Gemeinde Sohland schaut ein ganzes Dorf auf die Sonne. 32 Unikate sind auf das Örtchen verteilt. Weitere Chronometer finden sich entlang des Sonnenuhrenweges in Krippen.

Wie in Taubenheim machen das Einbeziehen von örtlichen Ereignissen, Persönlichkeiten und Materialien das Unverwechselbare des „Zeit-Lauf-Weges“ aus. (www.sonnenuhrenweg.de)

Kultorte weltweit

Stonehenge gehört zu den mysteriösesten und berühmtesten Stätten Europas. Nach derzeitigem Forschungsstand war es vor rund 4000 Jahren eine wichtige religiöse Stätte. Wissenschaftler glauben, dass die Steine eine Art Kalender gewesen sein könnten, durch den die Sommer- und die Wintersonnenwende vorausgesagt wurde.

In der Bretagne, etwa 50 Kilometer von Brest entfernt, liegt die Gemeinde Huelgoat inmitten eines Zauberwaldes. Nicht nur die Eichen und Buchen faszinieren den Besucher, sondern auch die bizarre Ansammlung von Granitblöcken. Darunter zwei Felsen, die an einen Riesen-Champignon erinnern und eine Sichtöffnung für die Sonnenwende haben.

Ein Granitblock auf dem höchsten Punkt der Inka-Stadt Machu Picchu bildet das Zentrum eines prähistorischen Sonnenobservatoriums. Mithilfe des Steins „Intihuatana“ ließ sich der Lauf der Sonne verfolgen und konnten die Herrscher den Beginn von Herbst und Frühling bestimmen.

Fotos: dpa/Marco Garro, dpa/Tim Ockenden, privat, Carla Arnold

Weil er BVB-Fan ist: Männer sollen 22-Jährigen fast zu Tode geschlagen haben!
Neu
Tragisch! Urlauber (32) stürzt bei verbotener Klettertour in den Tod
Neu
Spontane Kurden-Demonstration gegen türkischen Angriff auf Afrin
Neu
Gruselig! Woher stammt diese lange Blutspur?
Neu
Betrunkene Autofahrerin (60) sorgt für dunkle Straße!
Neu
Diebe liefern sich wilde Verfolgungsjagd bis an die holländische Grenze
Neu
Wie süß! Welche Omi kann hier nicht die Finger vom niedlichen Enkel lassen?
Neu
Michael Schulte gewinnt ESC-Vorentscheid, doch das Netz lacht bereits
Neu
Widerlich! Paar missbraucht 5-jährigen Sohn und Hund
Neu
Rentner versuchte, Flüchtlinge abzustechen, um "ein Zeichen zu setzen"
Neu
Mann soll Zweijährigen misshandelt haben, wenig später ist der Kleine tot
Neu
Darum mussten Peer Kusmagk und Janni Hönscheid ihre Traumreise abbrechen!
Neu
18-Jährige in Hamburg vergewaltigt: Polizei sucht diesen Jugendlichen!
Neu
Wetten, dass Du nicht immer so schön bleibst...!
8.366
Anzeige
Schokolade ohne Zucker? Diese Sachsen zeigen, wie's geht!
Neu
Vater des toten Roller-Fahrers fleht: "Lasst mich von meinem Sohn verabschieden"
Neu
Porno oder Kunst? Skandal-Film bei Berlinale
5.517
26-Jähriger Kurde von Türken in Ludwigsburg niedergestochen
541
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
134.639
Anzeige
Auto rutscht auf dem Dach in Kindergruppe - zwölf Verletzte!
4.679
Schnappt sich die Eintracht einen Stürmer vom AC Milan?
151
Bundesliga-Profi baut Alkohol-Crash und hat richtig dumme Ausrede
4.616
Tod im Mietshaus! Mann gesteht Kumpel, dass er dessen Nachbarn getötet hat
2.951
Leukämie-Erkrankte teilt ihren Leidensweg bei Jodel
2.739
Klasse! Neue TV-Show für Guido Maria Kretschmer
1.544
Tohuwabohu auf der A5: Gaffer-Crashs und Diesel-Chaos
278
Warum diese Jungs zum ESC sollten!
888
"Alex hat zwei Mütter"! SPD-Senatorin verteidigt umstrittene Kita-Sex-Broschüre
409
13 Messerstiche! Flüchtling muss fast fünf Jahre hinter Gitter
2.068
Leipzig streitet noch eine weitere Woche über Diesel-Fahrverbot
828
Studie beweist: Wer wenig putzt, lebt gesünder
3.250
Drama beim Gottesdienst! Aschekreuz auf Stirn verätzt Gläubige
1.826
Ups! Versteckt sich in Bachelor-Carinas Zimmer ein schlüpfriges Detail?
9.026
Mysteriös: Wie kommt ein iPhone auf ein 80 Jahre altes Gemälde?
7.800
Zuckerkranker Mann aus Stammheim wird vermisst
96
AfD will Burkas verbieten und zieht Spott auf sich
3.579
Brutale Prügelei: Mann verliert sein Auge, ein anderer ist fast blind
3.962
Maischberger fragt: Soll die Rundfunkgebühr abgeschafft werden?
3.245
Auffahr-Crash: Lkw kracht ungebremst auf stehenden Sattelzug
127
Audi und die Abgas-Affäre: Razzien in Wohnungen von Ex-Vorständen
415
Frau geht mit Bauchschmerzen zum Arzt, der schrecklichen Fund macht
10.447
Mädchen verschwindet und taucht plötzlich in Venedig wieder auf
3.629
Mann beschimpft: Wer kennt diesen Straßenbahn-Pöbler
386
Krass! Schüler muss mit Gasmaske aufs Schulklo gehen
2.696
Zahl der Asylverfahren um 127 Prozent gestiegen
541
Frau bekommt Kind und spült es im Klo runter
8.889
FIFA-Ex-Chef fordert WM 2026 in Marokko!
1.431
Menschliche Henne: Junge (14) legt mehrere Eier!
10.850
Horror-Fund: Babyleiche in Mülltonne entdeckt
8.568
Essener Tafel greift durch: Hier werden nur noch Deutsche aufgenommen
8.984