Deckel drauf und helfen! Das kannst Du auch

TOP

Bombendrohung gegen türkisches Restaurant in Bielefeld!

NEU
Update

Krawalle und Demonstrationen gegen Front National

1.331

Zu betrunken für Fußball! Polizei nimmt Affe und Banane fest

1.594

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

4.199
Anzeige
1.383

Stonehenge in Sachsen. Hier stehen unsere Sonnenwende-Felsen

Neusalza-Spremberg - Heute ist Sommersonnenwende - der längste Tag des Jahres. Was kaum jemand weiß: Ähnlich wie im berühmten Stonehenge (England) gibt es auch in Sachsen mindestens 31 Felsen, mit denen sich der Stand der Sonne bemessen lässt. Landschaftsgestalter Ralf Herold (54) hat diese Sonnen-Kultstätten in einem Buch zusammengetragen.
Die Sonne blitzt durch die Felsöffnung des als „Thors Amboss“ bekannten Steinhaufens und zeigt die Sonnenwende an. Zusammen mit Hilmar Hensel untersuchte der Hobbyforscher in den vergangenen Jahren verschiedene Felsen.
Die Sonne blitzt durch die Felsöffnung des als „Thors Amboss“ bekannten Steinhaufens und zeigt die Sonnenwende an. Zusammen mit Hilmar Hensel untersuchte der Hobbyforscher in den vergangenen Jahren verschiedene Felsen.

Neusalza-Spremberg - Am heutigen Sonntag ist Sommersonnenwende - der längste Tag des Jahres. Was kaum jemand weiß: Ähnlich wie im berühmten Stonehenge (England) gibt es auch in Sachsen mindestens 31 Felsen, mit denen sich der Stand der Sonne bemessen lässt.

Landschaftsgestalter Ralf Herold (54) hat diese Sonnen-Kultstätten in einem Buch zusammengetragen.

Ein Waldstück bei Neusalza-Spremberg. Buchen rauschen, ein Kuckuck ruft. Plötzlich bricht die Sonne durch Wolken und Baumwipfel - und durch ein kleines Loch im Fels namens „Thors Amboss“.

Auf diesen Moment haben Ralf Herold und sein Begleiter Hilmar Hensel (71) gewartet. Nur wenige Wochen im Jahr, zur Sommer- und zur Wintersonnenwende, lässt sich dieses Naturspektakel beobachten. Keine Esoterik, sondern pure Astronomie!

Das Felsentor auf dem Töpfer bei Oybin während des Sonnenuntergangs zur Sommerwende.
Das Felsentor auf dem Töpfer bei Oybin während des Sonnenuntergangs zur Sommerwende.

„In früheren Jahrtausenden dienten solche Steinformationen mit auffälligen Sichtöffnungen als Kalenderfelsen“, weiß Herold, der seit 2007 an der Sternwarte Sohland die Fachgruppe Archäoastronomie leitet. Ein Jahr zuvor hatten Wanderungen zu Orten aus dem „Großen Oberlausitzer Sagenbuch“ ihn zufällig zu den rätselhaften Steinhaufen geführt.

Seither lassen ihn diese Heiligtümer vergangener Zeiten nicht mehr los.

Neben den über 30 Kuppen im Freistaat hat er auch schon Sonnenfelsen in Tschechien, Frankreich, Italien und Österreich besucht.

Ein besonderes Spektakel ist für die „Jäger des Lichts“ jedes Jahr eine internationale Videokonferenz, die auch am Samstag wieder an der Sternwarte Sohland stattfand. Herold: „Zeitgleich können wir dort die Ereignisse in Österreich oder auch in Stonehenge beobachten.“ (Infos: www.goetterhand.de)

Wenn der Schatten zum Zeiger wird

Die Sonne scheint zur Wintersonnenwende mehrere Tage gegen Nachmittag durch das Auge des Kuckucksteins bei Königshain.
Die Sonne scheint zur Wintersonnenwende mehrere Tage gegen Nachmittag durch das Auge des Kuckucksteins bei Königshain.

In mehreren sächsischen Dörfern erstrahlen historische Zeitmesser, wenn die Sonne ihre Schatten wirft. An Häuserwänden, Giebeln und in Gärten befinden sich in der Oberlausitz und in der Sächsischen Schweiz in verschiedensten Varianten und Formen Sonnenuhren.

In Taubenheim in der Gemeinde Sohland schaut ein ganzes Dorf auf die Sonne. 32 Unikate sind auf das Örtchen verteilt. Weitere Chronometer finden sich entlang des Sonnenuhrenweges in Krippen.

Wie in Taubenheim machen das Einbeziehen von örtlichen Ereignissen, Persönlichkeiten und Materialien das Unverwechselbare des „Zeit-Lauf-Weges“ aus. (www.sonnenuhrenweg.de)

Kultorte weltweit

Stonehenge gehört zu den mysteriösesten und berühmtesten Stätten Europas. Nach derzeitigem Forschungsstand war es vor rund 4000 Jahren eine wichtige religiöse Stätte. Wissenschaftler glauben, dass die Steine eine Art Kalender gewesen sein könnten, durch den die Sommer- und die Wintersonnenwende vorausgesagt wurde.

In der Bretagne, etwa 50 Kilometer von Brest entfernt, liegt die Gemeinde Huelgoat inmitten eines Zauberwaldes. Nicht nur die Eichen und Buchen faszinieren den Besucher, sondern auch die bizarre Ansammlung von Granitblöcken. Darunter zwei Felsen, die an einen Riesen-Champignon erinnern und eine Sichtöffnung für die Sonnenwende haben.

Ein Granitblock auf dem höchsten Punkt der Inka-Stadt Machu Picchu bildet das Zentrum eines prähistorischen Sonnenobservatoriums. Mithilfe des Steins „Intihuatana“ ließ sich der Lauf der Sonne verfolgen und konnten die Herrscher den Beginn von Herbst und Frühling bestimmen.

Fotos: dpa/Marco Garro, dpa/Tim Ockenden, privat, Carla Arnold

Junge Polizistin soll bewaffneten Mann angeschossen haben

4.406

So "stark" lästert Rocco über Xenia von Sachsen

2.382

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.131
Anzeige

So bringt Ihr Eure Liebste wirklich zum Orgasmus!

4.817

Mann rast in Heidelberg in Menschenmenge und flieht mit Messer

7.708

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.574
Anzeige

Eva Longoria schockt ihre Fans mit haarigem Geständnis

2.749

Mega-Stau nach Unfall! Sanitäter müssen zwei Kilometer laufen

6.007

Idiotisch und frivol! Präsidenten-Geburtstag kostet 2 Millionen

1.166

Wegen Amri weist Italien zwei Tunesier aus

1.002

Mann sucht München! Zug zieht Notbremse

3.293

Ermittlungen wegen zweier Leichen vor Mallorca

2.989

Diese junge Lotto-Millionärin bereut ihren Gewinn

5.097

Will ein Teil der AFD Frauke Petry stürzen?

2.721

Photoshop-Fail? Fans lästern über Selfie von Bachelor-Kattia

4.780

Müssen der BVB und die Bayern richtig blechen, wenn Schulz Kanzler wird?

3.187

Hertha- und Frankfurt-Fans liefern sich Massenschlägerei

7.313

Ungenutzte Asylheim-Plätze kosten 10.000 Euro am Tag

2.906

BMW kommt auf A46 ins Schleudern und tötet 22-jährigen Ersthelfer

5.924

Besitzer des Terror-Lasters droht die Pleite

9.738

Selfie-Verbot! Handys sollen zur Bundestagswahl draußen bleiben

1.038

SPD-Politiker Oppermann bezeichnet Höcke als Nazi

1.884

Kein Internet! 16-Jähriger rastet in Uromas Wohnung völlig aus

4.705

Was hat sich in diesem Haus abgespielt? Komplette Familie spurlos verschwunden

6.759

Skandal am Flughafen: DHL-Mitarbeiterin klaut Smartphones aus Luftfracht

7.009

Facebook löscht diesen freizügigen Post einer Trump-Protest-Aktion

4.384

Startverbot in der Champions League? RB-Boss Mintzlaff wiegelt ab

2.460

Nach heftigem Protest: WhatsApp bringt alten Status zurück

24.161

Dresden hat eine irre Videobotschaft an Donald Trump

14.526

Mit diesen Tricks bekommst Du bei McDonald's nie wieder kalte Burger oder Pommes

10.348

Statistisches Bundesamt rechnet mit dauerhaft hoher Zuwanderung

2.321

10 Jahre Haft! Kommen jetzt brutale Strafen für illegale Autorennen?

3.427

So denken die Europäer wirklich über Zuwanderung von Muslimen

6.380

Sprungbein beim Fußball gebrochen: Pietro Lombardi sagt Let's Dance ab

1.364

Tot! Mann läuft quer über A2 und wird von Lkw und Bus überrollt

3.723

Warum zeigt sich Sylvie Meis jetzt im heißen 80er Aerobic-Outfit?

2.650

Flüchtlinge finden leichter einen Kita-Platz

2.368

Anschläge auf Soldaten geplant: Terrorverdächtiger ist ein Berliner

567

Neuer Trump-Skandal im Weißen Haus: CNN und New York Times fliegen raus

3.157

Kassenwart der Tafel plündert Konto für SM-Spielzeug

3.773

Mehr als 30 Tote bei zwei schweren Unfällen in Südamerika

1.307

Böse Überraschung! Sex-Ferkel masturbiert ausgerechnet vor Zivilpolizistin

9.229