Hier erleben die Gäste wahre Kochsternstunden! Schönburger Palais gewinnt Genuss-Wettbewerb

Lichtenstein - Sechs Wochen lang wurde in fünf Restaurants der Region um die Wette geschlemmt.

Bestes Menü: Das Schönburger Palais in Lichtenstein hat die Hobby-Restaurant-Tester am meisten überzeugt.
Bestes Menü: Das Schönburger Palais in Lichtenstein hat die Hobby-Restaurant-Tester am meisten überzeugt.  © PR

Auch elf Restaurants in Leipzig und Umgebung machten beim "Kochsternstunden"-Menü-Wettbewerb mit. Dabei übernahmen die Gäste den Job als Restaurant-Tester und bewerteten die jeweiligen Genuss-Küchen. Am besten geschmeckt hat es ihnen im Schönburger Palais in Lichtenstein.

Kochsternstunden-Erfinder Clemens Lutz (48) ist mit dem Auftakt der "Chemnitz Spezial"-Ausgabe seines Wettbewerbs sehr zufrieden. "Wir haben 400 Menüs in und um Chemnitz verkauft." Das Schönburger Palais in Lichtenstein um Küchenchef Christian Weidt (34) war in Punkten gleichauf mit dem Restaurant Seensucht in Bitterfeld-Wolfen - darum erhalten beide die goldene Auszeichnung. Das Palais ging mit einem 3- bis 5-Gänge-Menü (gebeizter Hirschrücken im Hauptgang) ins Rennen. Bronze sicherte sich übrigens das Max Louis in der Schönherrfabrik.

Auch im kommenden Jahr soll es wieder ein "Chemnitz Spezial" geben. Lutz: "Wir überlegen, den Wettbewerb auszubauen. In der Region und auch im Erzgebirge gibt es viele tolle Restaurants."

Für Küchenchef Christian Weidt (34) ist es der zweite Titel. Schon 2017 räumte er bei den "Kochsternstunden" in Dresden ab.
Für Küchenchef Christian Weidt (34) ist es der zweite Titel. Schon 2017 räumte er bei den "Kochsternstunden" in Dresden ab.  © Eric Münch

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0