Tödlicher Unfall: Skoda kracht in Pony und schleudert es in Graben

Lichtenstein - Im Landkreis Zwickau ist am Donnerstag ein Pony Opfer eines Verkehrsunfalls geworden.

Das Pony wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass es noch vor Ort verstarb. (Symbolbild)
Das Pony wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass es noch vor Ort verstarb. (Symbolbild)  © 123RF

Nach Angaben der Polizei stand das Pferd rund 500 Meter hinter dem Ortseingangsschild vom Lichtensteiner Ortsteil Rödlitz plötzlich auf der Straße, als ein 34-Jähriger mit seinem Skoda auf der Bahnhofsstraße in Richtung Heinrichsort fuhr.

Der Mann konnte einen Zusammenstoß mit dem Tier nicht verhindern. "Das Pony wurde in den rechten Straßengraben geschleudert und verendete dort", so ein Polizeisprecher. Der Skoda-Fahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

An dem Skoda entstand den Angaben zufolge ein Schaden von rund 5000 Euro.

Laut Polizei konnte der Skoda-Fahrer den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. (Symbolbild)
Laut Polizei konnte der Skoda-Fahrer den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Chemnitz Unfall: