Porno oder Kunst? Skandal-Film bei Berlinale
Neu
26-Jähriger Kurde von Türken in Ludwigsburg niedergestochen
276
Auto rutscht auf dem Dach in Kindergruppe - zwölf Verletzte!
3.926
Schnappt sich die Eintracht einen Stürmer vom AC Milan?
131
7.249

Liebe Stadträte, bitte akzeptiert heute den Bürgerwillen!

Dresden - Liebe Dresdnerinnen und Dresdner, sehr geehrte Damen und Herren des Stadtrates, von mehr Bürgerbeteiligung und direkter Demokratie reden gerade sehr viele. Wir haben nicht nur geredet, sondern gehandelt...

ANZEIGE

Bürgerwillen respektieren! JA zum Entscheid!

Liebe Dresdnerinnen und Dresdner, sehr geehrte Damen und Herren des Stadtrates,

von mehr Bürgerbeteiligung und direkter Demokratie reden gerade sehr viele. Wir haben nicht nur geredet, sondern gehandelt und in den vergangenen zwei Monaten in einer überparteilichen Initiative mehr als 27.000 Unterstützungsunterschriften für ein Bürgerbegehren zur Wiedereinführung von vier stadtweiten verkaufsoffenen Sonntagen gesammelt.

Wir sind sehr stolz auf dieses Ergebnis. Noch niemals zuvor sind in Dresden bei einem Bürgerbegehren mehr Unterschriften in so kurzer Zeit zusammen gekommen. Und auch wenn die Stadtverwaltung knapp 5.000 davon für ungültig hält, haben wir mit mehr als 22.000 eindeutig gültigen Unterschriften das notwendige Quorum für die Durchführung eines Bürgerentscheids erreicht und überschritten.

Man sollte meinen, dass eine so hohe Stimmenzahl für jeden Stadtrat Motivation genug ist, den Bürgerwillen zu respektieren und für einen Bürgerentscheid zu stimmen. Dem ist scheinbar aber nicht so. Zwar reden alle Parteien von mehr Bürgerbeteiligung, mehr Mitbestimmung und direkter Demokratie. Zwar steht genau das dick unterstrichen in den Wahlprogrammen. Aber wenn es drauf ankommt, ist es leider nicht mehr so klar. Vermutet man, dass der Bürger anders entscheiden könnte als man selbst, finden einige Politiker die Beteiligung der Bürger plötzlich gar nicht mehr so gut und fangen an, in die politischen und juristischen Trickkisten zu greifen.

Die Hürden für einen Bürgerentscheid sind hoch. Das Prozedere ist kompliziert. Mehr als 27.000 Unterschriften zu sammeln, ist nicht leicht. Wer jetzt trickst und es noch komplizierter macht, zeigt nur, wie wenig er in Wahrheit von der Meinung des Volkes hält. Und er braucht sich nicht darüber zu wundern, wenn sich Bürger von der Politik abwenden, sich in Wahlverweigerung üben oder ihren Protest auf die Straße bringen.

Wer sonst immer von Bürgerbeteiligung spricht, kann es jetzt beweisen. Am Donnerstag kommt es zum Schwur. Dann entscheidet der Stadtrat darüber, ob aus unserem Bürgerbegehren ein Bürgerentscheid wird und die Dresdnerinnen und Dresdner am 7. Juni, dem Tag der Oberbürgermeisterwahl, auch über die verkaufsoffenen Sonntage abstimmen können.

Egal, ob man in vier stadtweiten Einkaufssonntagen einen guten Kompromiss für eine lebendige und offene Stadt sieht oder ob man den Läden die Sonntagsöffnung verbieten möchte – wir wollen, dass die Bürger darüber selbst entscheiden dürfen. Ein Votum würde eine jährlich wiederkehrende, emotionale Debatte beenden und wäre für alle bindend – ohne Wenn und Aber. Denn der Bürgerwille zählt!

Die Entscheidung im Rat ist dabei denkbar einfach. Es ist eine Frage von JA oder NEIN! Entweder man ist für oder gegen Bürgerbeteiligung! Entweder man respektiert den in unserem Bürgerbegehren klar zum Ausdruck gekommenen Bürgerwillen oder man respektiert ihn nicht! Unabhängig von dem, was zuweilen geschrieben oder gesagt wird: Das gesetzliche Quorum ist erreicht und der Stadtrat ist souverän in seiner Entscheidung. Er hat es am Donnerstag selbst in der Hand, den Weg für einen Entscheid freizumachen.

Es ist Sache eines jeden Stadtrates und einer jeden Stadträtin, unabhängig von der Zugehörigkeit zu einer Fraktion oder Koalition eine Gewissensentscheidung zu treffen und die Frage zu beantworten, welchen Stellenwert die Meinung der Bürgerschaft für ihn oder sie persönlich hat.

Sehr geehrte Damen und Herren Stadträte, bitte machen Sie am 16. April den Weg frei – für Bürgerbeteiligung, für Mitbestimmung, für direkte Demokratie!

Ihr Bürgerstimme Dresden e.V.

Der Bürgerstimme Dresden e.V. dankt der CDU, den Freien Demokraten – FDP, den Freien Bürgern, dem Handelsverband Sachsen e.V., dem City Management Dresden e.V., der IHK Dresden, dem Tourismusverband Dresden e.V., dem DEHOGA Sachsen – Regionalverband Dresden e.V. und den vielen fleißigen Unterschriftensammlern für die Unterstützung unseres Bürgerbegehrens.

Ausführliche Informationen finden Sie unter www.vier-fuer-dresden.de de und www.facebook.com/vier-fuer-dresden.

*Auf dem Foto: Benjamin Karabinski (33, FDP) vom Verein Bürgerstimme Dresden e.V.

Foto: Eric Münch

Bundesliga-Profi baut Alkohol-Crash und hat richtig dumme Ausrede
3.848
Tod im Mietshaus! Mann gesteht Kumpel, dass er dessen Nachbarn getötet hat
2.443
Leukämie-Erkrankte teilt ihren Leidensweg bei Jodel
2.003
Klasse! Neue TV-Show für Guido Maria Kretschmer
1.289
Tohuwabohu auf der A5: Gaffer-Crashs und Diesel-Chaos
207
Warum diese Jungs zum ESC sollten!
719
"Alex hat zwei Mütter"! SPD-Senatorin verteidigt umstrittene Kita-Sex-Broschüre
249
13 Messerstiche! Flüchtling muss fast fünf Jahre hinter Gitter
1.673
Leipzig streitet noch eine weitere Woche über Diesel-Fahrverbot
735
Studie beweist: Wer wenig putzt, lebt gesünder
2.598
Drama beim Gottesdienst! Aschekreuz auf Stirn verätzt Gläubige
1.576
Ups! Versteckt sich in Bachelor-Carinas Zimmer ein schlüpfriges Detail?
7.063
Mysteriös: Wie kommt ein iPhone auf ein 80 Jahre altes Gemälde?
6.153
Wetten, dass Du nicht immer so schön bleibst...!
8.282
Anzeige
Zuckerkranker Mann aus Stammheim wird vermisst
89
AfD will Burkas verbieten und zieht Spott auf sich
3.038
Brutale Prügelei: Mann verliert sein Auge, ein anderer ist fast blind
3.498
Maischberger fragt: Soll die Rundfunkgebühr abgeschafft werden?
2.789
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
134.612
Anzeige
Auffahr-Crash: Lkw kracht ungebremst auf stehenden Sattelzug
112
Audi und die Abgas-Affäre: Razzien in Wohnungen von Ex-Vorständen
372
Frau geht mit Bauchschmerzen zum Arzt, der schrecklichen Fund macht
8.867
Mädchen verschwindet und taucht plötzlich in Venedig wieder auf
3.236
Mann beschimpft: Wer kennt diesen Straßenbahn-Pöbler
340
Krass! Schüler muss mit Gasmaske aufs Schulklo gehen
2.417
Zahl der Asylverfahren um 127 Prozent gestiegen
363
Frau bekommt Kind und spült es im Klo runter
8.256
FIFA-Ex-Chef fordert WM 2026 in Marokko!
1.286
Menschliche Henne: Junge (14) legt mehrere Eier!
9.397
Horror-Fund: Babyleiche in Mülltonne entdeckt
8.042
Essener Tafel greift durch: Hier werden nur noch Deutsche aufgenommen
8.282
Schwer verletzt! Opa von eigenem Wagen überrollt
1.339
Fans sauer! Helene Fischer verschiebt schon wieder Konzerte
4.400
Sieg perfekt! Nordische Kombinierer holen erneut Gold
1.295
"Diese Schweine!" Löst harmlose Suchanfrage jetzt Streit zwischen Oetker und Nestlé aus?
3.698
Skandal beim Shorttrack: Ist das die unfairste Aktion der Olympischen Spiele?
10.895
Trump will Waffenproblem mit noch mehr Waffen lösen
818
Typ wird angeblich ausgeraubt, doch die Wahrheit ist einfach peinlich!
2.586
DFB: Vorerst keine Strafen nach Fanprotesten bei Montagsspiel
838
GZSZ-Star bei Holiday On Ice im Berliner Tempodrom
2.197
Jungs hundertmal missbraucht: Ex-Priester kommt in Psychiatrie!
1.084
Wann erfährt der Bachelor von Svenjas dunklem Geheimnis?
11.001
Anonyme Briefe, falsche Gerüchte
234
Eltern glauben sieben Jahre lang, dass ihr Kind tot ist, dann beweist ein Zufall das Gegenteil
6.002
Schrecklicher Arbeitsunfall! Frau bleibt in Förderband von Schoko-Fabrik stecken
4.846
Ekelspiele mit Kindern: Ex-Jugendtrainer sollen Spieler gequält haben
228
Herzlos! Mann wirft lebenden Hund in See voll mit Krokodilen
10.124
Bringt ein Experte neue Details zum Horror-Crash ans Licht?
2.810
Unglaublich, was hier passiert ist!
5.074
War's das? Claudia Pechstein gibt Karriereende bekannt
4.817