Wer macht denn so was? Störche abgeknallt

Bremen/Lilienthal - Trauriger Fund: Drei tote Störche und zwei leblose Möwen lagen auf einem Feld in der Gemeinde Lilienthal bei Bremen.

Drei Störche und zwei Möwen lagen tot auf einem Feld bei Bremen. Sie wurden erschossen.
Drei Störche und zwei Möwen lagen tot auf einem Feld bei Bremen. Sie wurden erschossen.  © Polizei Osterholz

Wie die Polizei mitteilt, machte der Storchenschutzbeauftragte des Landkreises Osterholz den Fund am Dienstagvormittag unweit der Kreisstraße 8 (Niederende) im St. Jürgensland.

Nach Informationen des Weser Kuriers starb ein Storch durch einen Kopfschuss, einem weiteren fehlte ein Bein und der dritte wurde in den Rumpf geschossen.

Die toten Vögel sind wahrscheinlich absichtlich auf der Wiese abgelegt worden.

"Bei einer näheren Betrachtung stellte der herbeigerufene Kreistierarzt fest, dass die Tiere vermutlich mit einem Kleinkalibergewehr erschossen wurden", sagte ein Polizeisprecher.

Weißstörche sind eine streng geschützte Vogelart. Deswegen hat die Polizei eine Strafanzeige nach dem Bundesnaturschutzgesetz eingeleitet.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Wer etwas gehört oder gesehen hat, kann sich unter der Rufnummer 04791 3070 melden.

Die toten Vögel sollen an der Tiermedizinischen Hochschule Hannover untersucht werden.

Titelfoto: Polizei Osterholz