Verheiratete Mutter verführt Teenager (14 und 15) zu mehrfachem Sex im Auto

Brooke Lajiness (38) posiert lasziv auf ihrem Facebook-Account. Die Bilder hat sie bisher nicht gelöscht.
Brooke Lajiness (38) posiert lasziv auf ihrem Facebook-Account. Die Bilder hat sie bisher nicht gelöscht.

Lima Township (Michigan) - Bis heute (Stand 9. August) sind auf ihrem Facebook-Account ziemlich zweideutige Fotos zu sehen: Brooke Lajiness (38) verführte zwei Teenager (14 und 15) zu Sex in ihrem Auto. Jetzt fiel das Urteil: Über 15 Jahre Haft.

Im Sommer 2016 hatte sich die verheiratete, zweifache Mutter mehrfach zu Sex-Dates mit den Minderjährigen getroffen. Via Snapchat hatte sie den Kontakt zu den zwei Jungen hergestellt.

Mindestens einem von ihnen, schickte sie eindeutige Bilder aus der Badewanne. Leicht vorstellbar, wenn man die Facebook-Fotos von Lajiness betrachtet.

Besonders der Spruch auf ihrem Shirt "Es leckt sich nicht von selbst" erscheint vor diesem Hintergrund ziemlich heftig.

Vor Gericht bereute sie alles und sagte unter Tränen: "Das war der größte Fehler meines Lebens... Meine Familie bedeutet mir alles, und ich habe ihr großen Schmerz durch meine Entscheidungen zugefügt."

Die Mutter von einem der Opfer ließ hingegen ein Statement verlesen, das direkt an die Täterin gerichtet war:

"Sie haben bewusst die Treffen mit meinem Sohn eingefädelt, schlichen sich aus Ihrem Haus, um ihren Ehemann und ihre Kinder zu Hause zu lassen. Haben sie jemals darüber nachgedacht, was sie meinem Sohn antun würden?"

Die 38-Jährige wurde zu 15 Jahren und 9 Monaten Haft verurteilt, wie die "New York Post" berichtet.

Dieses Selfie ist ziemlich eindeutig.
Dieses Selfie ist ziemlich eindeutig.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0