Stadtpark wird zur Müllhalde, keiner tut etwas dagegen

Volle Papierkörbe, Müll im Rasen - der Stadtpark bietet derzeit kein schönes Bild.
Volle Papierkörbe, Müll im Rasen - der Stadtpark bietet derzeit kein schönes Bild.  © Frank Harnack

Limbach - So ein Saustall! Der Stadtpark Limbach-Oberfrohna, eigentlich ein idyllisches Stück Natur, wird immer wieder verdreckt und zugemüllt. Ein Haufen Altpapier direkt neben dem Papierkorb verstreut, Plastetüten auf der Wiese, leere Bierdosen in der Blumenrabatte, zerbrochene Schnapsflaschen auf dem Weg ... Wer sind diese Müllferkel, die zwar ordentlich feiern, aber nicht aufräumen können?

Die Debatte um den Zustand des über 100 Jahre alten Stadtparkes in Limbach-Oberfrohna ist neu angefacht. Bürgermeister Carsten Schmidt (52, CDU) hatte den Zustand des Parks erst vor wenigen Wochen beklagt. Jetzt beschweren sich auch schon Bürger via Facebook, wie saumäßig es dort aussieht.

Das stört auch LO-Oberbürgermeister Jesko Vogel (42, Freie Wähler):

"Eine solche Verunreinigung unseres Stadtparks ist nicht zu akzeptieren!" Wer erwischt wird, muss mit 25 bis 50 Euro Bußgeld rechnen. Das Problem aber: Bisher ist noch niemand ertappt worden.

Dreimal pro Woche werden im Stadtpark die Papierkörbe geleert. Mehrere Kubikmeter Müll fallen da an. Trotzdem kommt es vor, dass Krähen auf der Suche nach Futter den Müll aus den Eimern herausholen - so die Stadt.

Doch das erklärt noch lange nicht die leeren Schnapsflaschen und Bierbüchsen. Doch ein Alkoholverbot im Stadtpark schließt Vogel aus: "Nur schwer durchsetzbar."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0