Mann in Wohnung erstochen: Polizisten führen Nachbarn (18) ab

Limbach-Oberfrohna - Ein grausames Verbrechen erschüttert Limbach-Oberfrohna. Ein Mieter (58) in einem Haus mit Betreutem Wohnen im Heinrich-Mauersberger-Ring starb in seiner Wohnung. Ein Nachbar (18) soll ihn erstochen haben. Die Polizei nahm den Tatverdächtigen im Haus fest (TAG24 berichtete).

Tatort Heinrich-Mauersberger-Ring: Hier wurde gestern ein Bewohner (58) gewaltsam umgebracht.
Tatort Heinrich-Mauersberger-Ring: Hier wurde gestern ein Bewohner (58) gewaltsam umgebracht.  © Maik Börner

Wie die Polizei mitteilte, fand ein Bekannter am Morgen die Leiche des 58-Jährigen und alarmierte die Polizei.

Ein Gerichtsmediziner untersuchte den Toten und stellte fest, dass der Mann "gewaltsam zu Tode gekommen" war.

Kurz darauf nahm die Kripo den Nachbarn fest.

Mit Handschellen und Decke über dem Kopf brachten Beamte den Tatverdächtigen zum Auto. Dann ging's zum Verhör. Opfer und Tatverdächtiger sind Deutsche.

Nach Auskunft von Nachbarn wohnte das Opfer seit Jahren im Erdgeschoss.

Der Tatverdächtige und ein Kumpel seien erst vor Kurzem in die Wohnung darüber gezogen. Von Anfang an habe es laut Anwohnern Streit gegeben.

Am Mittwochmorgen fand ein Bekannter das Opfer tot im Wohnungsflur, angeblich mit einem Messer im Körper - die Polizei wollte das zunächst nicht bestätigen.

Der Tatverdächtige (18) wurde am Mittwoch zu Hause festgenommen.
Der Tatverdächtige (18) wurde am Mittwoch zu Hause festgenommen.  © Maik Börner

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0