Familie weg! Hund freundet sich mit verlassenem Giraffenbaby an

Limpopo Province - In der Limpopo Provinz in Südafrika hat sich ein Hund mit einem Giraffenbaby angefreundet, das von seiner Familie verlassen wurde.

Ziemlich beste Freunde: Das Giraffenbaby und der Wachhund.
Ziemlich beste Freunde: Das Giraffenbaby und der Wachhund.  © Screenshot Facebook/The Rhino Orphanage

Die kleine Giraffe wurde offenbar kurz nach ihrer Geburt von ihrer Familie mitten in der Wildnis ausgesetzt. Gott sei Dank wurde sie von einem Bauern gefunden und damit auch gerettet, denn zu dem Zeitpunkt war sie bereits sehr schwach und stark dehydriert, berichtet "7 News".

Der Tierfreund rief im Hilfezentrum an und die Giraffe wurde in das örtliche Rhino-Waisenhaus namens "The Rhino Orphanage" gebracht, wo sie den Namen "Jazz" bekam.

Ein Wachhund der Einrichtung begann bald, sich rührend um den Neuankömmling zu kümmern. Tierheimleiter und -Gründer Janie Van Heerden sagte, beide seien sofort ein Herz und eine Seele gewesen.

Die ungewöhnliche Freundschaft scheint der Giraffe auf jeden Fall gut zu tun, denn inzwischen geht es ihr schon viel besser. Sie wird mit Milch gefüttert und frisst auch schon von alleine Blätter.

"Möglicherweise kann sie bald wieder in die freie Wildbahn gehen", sagte Heerden. Dann wird sich die tierische Freundschaft bewähren müssen.

Titelfoto: Screenshot Facebook/The Rhino Orphanage

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0