42-Grad-Marke geknackt! Diese Stadt hat heute einen neuen deutschen Hitze-Rekord aufgestellt

Lingen - Deutschland ächzt unter der Hitze. Das Thermometer steigt und steigt. Nachdem am Mittwoch die nordrhein-westfälische Stadt Geilenkirchen einen neuen Temperatur-Rekord aufstellte, gibt es nun sehr wahrscheinlich einen neuen Allzeit-Rekordhalter.

Die Wetterwarte in Lingen will die Temperaturen noch einmal überprüfen.
Die Wetterwarte in Lingen will die Temperaturen noch einmal überprüfen.  © Martin Remmers/dpa

Den Daten des Deutschen Wetterdiensts zufolge ist die Stadt Lingen im Emsland neuer Hitzerekord-Spitzenreiter.

Dort wurden am Donnerstag sage und schreibe 41,5 Grad Celsius gemessen, wie die vorläufigen Daten des DWD beweisen.

"Das ist ein vorläufiger Zwischenstand", betonte DWD-Sprecher Andreas Friedrich zu diesen vorläufigen Zahlen. "Ich lege nicht die Hand dafür ins Feuer, dass es bei diesem Wert bleibt". Lingen hätte damit die 40,5 Grad aus Geilenkirchen noch einmal um gut 1 Grad Celsius übertroffen.

Außerdem wurde damit in Deutschland erstmals seit Beginn der Temperatur-Aufzeichnungen die 41 Grad-Marke geknackt.

Zuvor war die nordbayrische Stadt Kitzingen mit einem Temperaturwert von 40,3 Grad Celsius Rekordhalter in Sachen heiße Temperaturen in der Bundesrepublik.

Am Wochenende sollen die Temperaturen dann einen deutlichen Satz nach unten machen - dann ist es am Samstag "nur" 27 bis 34 Grad warm.

Zudem steigt das Gewitterpotenzial am Freitag und während des Wochenendes. Vor allem in der Südhälfte Deutschlands und im Westen sind auch örtlich Unwetter möglich.

Update 20.37 Uhr: Was für ein Tag für die deutsche Wettergeschichte. Der deutsche Wetterdienst hat am Abend noch einmal zusammengefasst, was der heutige Tag alles mit sich brachte.

1. Der deutsche Allzeitrekord in Lingen mit 42,6 Grad Celsius übertraf den bisherigen Hitze-Spitzenreiter um gut 2 Grad Celsius.

2. In insgesamt 15 deutschen Städten, darunter Koblenz, Köln-Bonn, Geilenkirchen oder Düsseldorf wurden mehr als 40 Grad Celsius gemessen.

3. Sechs Bundesländer stellten mit dem heutigen Tag einen neuen Temperaturrekord auf. Es handelt sich um Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Bayern und das Saarland.

Ausführliche Infos in einem Twitter-Posting des DWD.

Update 18.05 Uhr: Neuer Hitzerekord für Deutschland: Das niedersächsische Lingen war am Donnerstag mit 42,6 Grad nach vorläufigen Daten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) der heißeste Ort in Deutschland. Damit ist erstmals seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in Deutschland die 42-Grad-Marke durchbrochen worden. Noch um 14.20 waren in Bonn-Roleber 40,6 Grad verzeichnet worden. Dort waren zwei Stunden zuvor, wie bereits am Mittwoch in Geilenkirchen 40,5 Grad registriert worden. Um 15.10 Uhr war es in Bonn-Roleber 40,7 Grad heiß.

Update 16.45 Uhr: 40 Minuten hat es gerade mal gedauert! Schon wurde der Hitzerekord angeblich erneut geknackt. Während um 15.10 Uhr 41,5 Grad Celsius gemessen wurden, ist um 15.50 Uhr das Quecksilber sogar auf 41,6 Grad Celsius geklettert.

Badespaß von Vater Martin und seinem Sohn Max in einem Lingener Schwimmbad.
Badespaß von Vater Martin und seinem Sohn Max in einem Lingener Schwimmbad.  © Martin Remmers/dpa
Abkühlung tut gut! Eine Freibad-Besucherin springt ins Becken.
Abkühlung tut gut! Eine Freibad-Besucherin springt ins Becken.  © DPA / Friso Gentsch
Unter einer Brause erfrischt sich ein Freibadbesucher.
Unter einer Brause erfrischt sich ein Freibadbesucher.  © DPA / Friso Gentsch
Flimmernd ist die Skyline von Frankfurt bei der Hitze zu erkennen.
Flimmernd ist die Skyline von Frankfurt bei der Hitze zu erkennen.  © DPA / Frank Rumpenhorst
Die Temperaturen auf den Thermometern kletterten und kletterten.
Die Temperaturen auf den Thermometern kletterten und kletterten.  © Sven Hoppe / DPA
Große Begeisterung bei den "Kleinsten" über Wasserspiele an heißen Tagen.
Große Begeisterung bei den "Kleinsten" über Wasserspiele an heißen Tagen.  © DPA / Monika Skolimowska

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0