Linienbus kracht in Haltestelle: Vier Verletzte, darunter zwei Kinder

Berlin - An der Kreuzung Buckower Chaussee Ecke Kettinger Straße in Lichtenrade (Bezirks Tempelhof-Schöneberg) krachte am Sonntagnachmitag ein BVG-Bus in eine Haltestelle.

Mehrere Menschen wurden bei dem Unfall verletzt.
Mehrere Menschen wurden bei dem Unfall verletzt.  © Morris Pudwell

Vorher riss der tonnenschwere Gelenkbus noch einen massiven Lichtmast zu Fall. Dieser landete in der Grundstückseinfahrt einer Familie.

Bei dem Unfall wurden vier Menschen verletzt. Der Busfahrer und ein Familienvater wurden dabei leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht, zwei kleine Kinder vorsorglich zur Untersuchung ebenfalls. Der Busfahrer erlitt einen Schock.

Unklar ist, wie es genau zu diesem Unglück kommen konnte. Möglicherweise habe der Busfahrer einer Familie mit zwei Kindern – davon befand sich eines im Kinderwagen, das andere an der Hand des Vaters– ausweichen wollen, als diese die Straße überquerte.

Die Kreuzung Richtung Mariendorfer Damm war über einige Stunden hinweg komplett gesperrt.

Mehr zum Thema Berlin Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0