Sachsen-Politiker Dietmar Pellmann überraschend verstorben

Verstarb völlig unerwartet: der Leipziger Politiker Dietmar Pellmann.
Verstarb völlig unerwartet: der Leipziger Politiker Dietmar Pellmann.  © Christian Suhrbier

Leipzig/Dresden - Ein trauriger Start in die neue Woche: Der Leipziger Politiker und frühere Landtagsabgeordnete Dietmar Pellmann ist in der Nacht zum Dienstag überraschend verstorben.

Der ehemalige Vize-Fraktionschef der Linken im Sächsischen Landtag wurde nur 66 Jahre alt. Dies teilte die Fraktion am Dienstagvormittag mit.

"Wir sind von tiefer Trauer erfüllt und in Gedanken bei seinen Angehörigen", erklärte Fraktionschef Rico Gebhardt (53).

Für die Parteifreunde kommt der Tod Pellmanns völlig unerwartet, denn am Samstag hatte der frühere Landtagsabgeordnete noch am Parteitag der sächsischen Linken in Glauchau teilgenommen.

Als Sozialexperte der Fraktion habe er Ohr und Herz stets nah bei den Menschen gehabt, seine Überzeugungen offenherzig und geradlinig vertreten, ausdauernd gegen soziale Ungerechtigkeit und glaubwürdig vor allem für die Interessen derer gestritten, die es schwer hätten in der Gesellschaft, würdigte Linken-Fraktionschef Rico Gebhardt den Politiker.

Der promovierte Historiker Pellmann gehörte dem Landtag von 1999 bis 2014 an und hatte seinen Wahlkreis in Leipzig. Von 1991 bis 2009 saß er außerdem im Leipziger Stadtrat.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0