Linken-Politiker geht im Dschungel von Vietnam verloren

Werner Doblies hatte großes Glück. Im Dschungel lauern viele Gefahren. (Symbolbild)
Werner Doblies hatte großes Glück. Im Dschungel lauern viele Gefahren. (Symbolbild)  © 123RF (Symbolbild)

Berlin - Verschollen in der grünen Hölle: Für den Berliner Linken-Politiker Werner Doblies sollte es ein unvergesslicher Ausflug ins berühmte Biosphärenreservat Cát Bà in Vietnam werden, doch am Ende mussten Park-Ranger und die Polizei den 79-Jährigen retten, wie der Berliner Kurier berichtet.

Es sollte ein unvergesslicher Ausflug werden, doch am Ende wurde daraus ein stundenlanges Drama. Doblies und seine Frau wollten sich am 16. November das weltbekannte Biosphärenreservat Cát Bà besuchen. Eine besondere Artenvielfalt lockt unzählige Touristen in das Gebiet, doch es ist vorsichtig geboten.

Hinter der Fassade einer unberührten Natur verstecken sich allerhand gefährliche Tiere, die nicht selten auch für den Menschen tödlich sein können. Kein Rahmen, in dem man sich gerne verlaufen wollen würde. Doch dem 79-jährigen Politiker passiert genau das.

"Er sagte, er sei so begeistert von der Natur gewesen, dass er weder auf den Weg noch auf Sichtkontakt zu seiner Familie geachtet habe", so ein Sprecher der vietnamesischen Behörden zum Blatt.

Seine Frau bemerkt auf einmal, dass ihr Mann nicht mehr da ist und alarmiert die Parkleitung und Polizei. Stundenlang durchforsten Ranger den Dschungel nach dem Reinickendorfer Bezirkspolitiker.

Mit dem zunehmenden Sonnenuntergang schwand auch die Hoffnung des Suchteams, Doblies im dichten Dickicht noch zu finden. "Aber dann haben ihn zwei unserer Männer zum Glück doch noch entdeckt", so der Sprecher weiter.

Unverletzt, aber erschöpft wird der 79-Jährige in ein Krankenhaus gebracht. Mittlerweile ist der Politiker wieder wohl auf und bedankte sich wenige Tage nach seiner Rettung bei seinen Schutzengeln.

Titelfoto: 123RF (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0