Gänsehaut! Witwe Talinda postet letztes Video von Chester Bennington

Chester Bennington (re.) 36 Stunden bevor er sich das Leben nahm.
Chester Bennington (re.) 36 Stunden bevor er sich das Leben nahm.

Los Angeles - Chester Bennington sitzt mit seinen Kindern und einem Freund am Tisch, sie essen Jelly Beans, scherzen, lachen und haben gute Laune: Keine 36 Stunden später war der Frontman von Linkin Park tot.

"So sehen Depressionen 36 Stunden vor ihrem Tod us. Er liebte und so sehr und wir liebten ihn", schreibt seine Witwe Talinda (41) unter das Video, das sie auf Twitter postete.

Davor hatte sie bereits angekündigt: "Mein nächster Tweet ist der persönlichste Tweet, den ich je gemacht habe. Ich zeige das, damit ihr sehr, dass Depressionen weder ein Gesicht, noch eine Stimmung haben."

Der begnadete und beliebte Sänger wurde am 20. Juli tot in seinem Haus in Los Angeles gefunden. DAS Gesicht von Linkin Parkette nach Jahren, die von Suchtproblemen und Depressionen geprägt waren, Selbstmord begangen.

Die Familie versucht auf bemerkenswerte Art und Weise, mit dem Verlust umzugehen. Seine Witwe postet regelmäßig Fakten über die Krankheit, die Menschen sollen weiter aufgeklärt werden.

Unter den Hashtags #fuckdepressions und #makechesterproud sind die Beiträge im Netz zu finden.