Mann gibt sich als Polizist aus und vergewaltigt 18-Jährige

Linz - In Linz kam es am Donnerstag zu einer Vergewaltigung.

Der Mann gab sich mit einem gefälschten Ausweis als Polizist aus. (Symbolbild)
Der Mann gab sich mit einem gefälschten Ausweis als Polizist aus. (Symbolbild)  © 123RF

Wie die Beamten in einer Pressemeldung berichten, hatte sich der Täter als Polizist ausgegeben. Mit einem gefälschten Ausweis sprach er eine 18-Jährige gegen acht Uhr am Bahnhofsplatz an.

Der Täter gab an, die junge Frau kontrollieren zu müssen. Dies wollte er allerdings nicht vor den vorbeilaufenden Passanten machen.

Deswegen befahl er ihr, in einen weißen Mini zu steigen. Damit fuhren sie in eine schlecht einsehbare Ecke des Platzes. Dort vergewaltigte der Mann sie schließlich.

Im Anschluss setzte er sein Opfer einfach wieder am Bahnhof ab. Securitymitarbeiter fanden schließlich die vollkommen verstörte Frau und brachten sie zur Polizeizentrale.

Die Beamten suchen nun nach dem Täter. Er sei etwa 30 Jahre alt, dunkelhäutig und hätte Hochdeutsch gesprochen. Er war sehr muskulös und trug eine Jeans mit weißem Pullover.

Hinweise bitte an das Stadtpolizeikommando Linz unter 059133/45-3333.

Der Täter lockte sein Opfer in eine schlecht einsehbare Ecke und vergewaltigte sie. (Symbolbild)
Der Täter lockte sein Opfer in eine schlecht einsehbare Ecke und vergewaltigte sie. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0