Das wäre der Hammer! Spielen Messi und Ronaldo bald in einem Team?

Miami (USA) - Wird ein Traum vieler Fußballfans bald Realität? Laut dem "Bleacher Report" plant David Beckham (43), die beiden Superstars Lionel Messi (31) und Cristiano Ronaldo (33) zu seinem Verein Inter Miami zu holen.

Lionel Messi (l.) und Cristiano Ronaldo bald gemeinsam in einer Mannschaft?
Lionel Messi (l.) und Cristiano Ronaldo bald gemeinsam in einer Mannschaft?  © DPA

Beim Club, der 2020 in der Major League Soccer an den Start gehen wird, ist Beckham Mitinhaber und hat große Pläne.

Auf diese angesprochen sagte der frühere Star von Manchester United und Real Madrid: "Jeder hat seine Wunschliste - wirklich jeder! Aber wenn man sich anschaut, wie Leo und Cristiano noch immer spielen, gerade wenn man bedenkt, dass es die Spätphase ihrer Karriere ist, sehe ich noch kein Ende für sie."

Messi und Ronaldo demonstrierten erst kürzlich beim FC Barcelona bzw. Juventus Turin, wie gut sie noch sind.

Der argentinische Dribbelkünstler begeisterte am vergangenen Wochenende mit drei Toren und bewies, dass er noch immer auf einem ganz eigenen Niveau spielt (TAG24 berichtete).

Auch Ronaldo zeigt im Champions-League-Achtelfinal-Rückspiel gegen Atlético Madrid, wie spielentscheidend er noch immer ist und schoss den Stadtrivalen seines Ex-Clubs Real mit drei Toren aus dem Wettbewerb.

Von der Qualität beider ist Beckham überzeugt: "Sie spielen auf so einem hohen Level, dass es schwer vorstellbar ist, dass sie ihre Vereine verlassen. Aber wir werden sehen. Man weiß nie, was im Fußball passieren kann."

Genau das soll David Beckham, Mitinhaber von Inter Miami, planen.
Genau das soll David Beckham, Mitinhaber von Inter Miami, planen.  © DPA

Bevor er allerdings versuchen wird, diese beiden Weltklasse-Leute zu Inter Miami zu locken, muss er sich mit den anderen sportlich verantwortlichen Personen allerdings erstmal darum kümmern, ein Stadion und Trainingsgelände für den Club zu finden.

Denn bisher steht Inter noch ohne diese Basics da. Und die Zeit läuft langsam davon. Denn bereits in knapp einem Jahr müssen alle organisatorischen Dinge erledigt - und dazu eine Mannschaft zusammengestellt worden sein.

Weiterhin wird nichts anderes von Beckham erwartet, als dass der 115-fache englische Nationalspieler (17 Tore) eine so schlagkräftige Truppe zusammenstellt, dass diese auf Anhieb um die Meisterschaft mitspielen kann.

Beckham selbst hatte in den USA sechs Jahre bei Los Angeles Galaxy gespielt. Aktuell kickt mit Zlatan Ibrahimovic dort ein weiterer Weltstar.

Hinzukommen mit Bastian Schweinsteiger bei Chicago Fire und Wayne Rooney bei D.C. United weitere Spieler mit großem Namen, die ihre Karriere in den USA ausklingen lassen, ihre herausragende Qualität aber immer wieder unter Beweis stellen.

Ob Beckham noch jemand anderen, den momentan niemand auf der Liste hat, nach Miami holen kann?

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0