Feuerwehr muss Schule wegen Reizgas evakuieren

Während die Feuerwehr die Ursache suchte, schnappte die Polizei den Täter. (Symbolbild)
Während die Feuerwehr die Ursache suchte, schnappte die Polizei den Täter. (Symbolbild)

Detmold - Schock für die Schüler des Stadtgymnasiums: Am Freitagmorgen musste die Schule evakuiert werden, weil dort ein undefinierbarer Geruch wahrgenommen wurde und einige über Schmerzen klagten.

Um 7.30 Uhr rückte die Feuerwehr an und versammelte die Schüler in der Sporthalle. Während sie dort ärztlich untersucht wurden, überprüften die Einsatzkräfte das Schulgebäude. Parallel dazu ermittelte die Polizei nach dem möglichen Täter.

Nach der ärztlichen Untersuchung der sieben Schüler, die über eine Reizung der Atemweg geklagt hatten, konnte "grünes Licht" gegeben werden, weil es sich nicht um eine gefährliche bzw. chemische Substanz gehandelt hat, sondern um Pfefferspray.

Während der Schulbetrieb wieder freigegeben war, gelang es den Beamten vor Ort, weitere Hinweise zum möglichen Täter zu erlangen. Sie nahmen schließlich einen 17-Jährigen mit, der dafür verantwortlich ist und übergaben ihn dem zuständigen Kriminalkommissariat.

Die Ermittlungen dauern noch an.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0