Psychiatrie geht in Flammen auf: Ein Toter und mehrere Verletzte

Lippstadt – Bei einem Brand in einer Klinik für Forensische Psychiatrie in Lippstadt ist ein 47 Jahre alter Patient ums Leben gekommen.

Die Feuerwehr fand den toten Patienten bei den Löscharbeiten. (Symbolbild)
Die Feuerwehr fand den toten Patienten bei den Löscharbeiten. (Symbolbild)  © 123RF

Ein 51 Jahre alter Patient sowie drei Klinikmitarbeiter kamen mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Die Polizei war gegen 16.20 Uhr zu einem Zimmerbrand in der Klinik gerufen worden. Ein Übergreifen der Flammen auf andere Bereiche des Gebäudes konnte die Feuerwehr verhindern.

Nach dem Löschen fanden die Rettungskräfte in dem Zimmer, das in Flammen stand, den 47-Jährigen. Nach ersten Erkenntnissen hat er den Brand verursacht. Die Kriminalpolizei ermittelt nun, wie das Feuer entstanden ist.

Teile der Klinik sind nicht mehr bewohnbar. Patienten mussten deshalb innerhalb des Klinikums verlegt werden.

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0