Kunst statt Abriss: Alte Litfasssäulen in Köln gerettet

Köln - 25 alten Beton-Litfasssäulen in Köln drohte der Abriss. Sie sollen jetzt mindestens 10 Jahre erhalten bleiben und mit bunten Kunstmotiven beklebt werden.

Die Litfasssäulen sollen mit Kunst beklebt werden. (Symbolbild)
Die Litfasssäulen sollen mit Kunst beklebt werden. (Symbolbild)  © DPA

Gemeinsam sollen sie ein Kunstmuseum auf der Straße werden: In Kooperation von Stadt Köln, dem Kulturamt und der Firma Ströer habe man sich auf das Kunstprojekt mit einer Laufzeit von 10 Jahren geeinigt, heißt es seitens der Stadt Köln.

Das geplante Projekt muss noch den Ausschuss für Kunst und Kultur sowie die Bezirksvertretungen durchlaufen.

Insgesamt wurden 25 Litfasssäulen aus einer Liste von 200 Säulen in ganz Köln ausgesucht.

Die Säulen stehen in der Innenstadt, Chorweiler, Longerich und anderen Veedeln.

Der Vertrag zwischen Stadt Köln und Ströer regelt, dass die Kosten für den Unterhalt von der Stadtverwaltung übernommen werden. Weitere Kosten dürften nicht weitergegeben werden.

Gleichzeitig erhält Ströer allerdings 25 bereits für den Abriss bestimmte Säulen und darf sie für Kulturwerbung vermarkten.

Erste Plakate sollen Anfang Februar auf die Litfasssäulen geklebt werden. Künftig sind vier bis fünf Plakataktionen mit Kölner und internationalen Künstler geplant.

Insgesamt handelt es sich um 25 Litfasssäulen in Köln.
Insgesamt handelt es sich um 25 Litfasssäulen in Köln.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0