Vor den Augen seiner Freundin (17): Junger Mann (19) erleidet Stromschlag und stürzt in den Tod Top Tödliches Ehedrama: Frau ersticht ihren Mann (†67) Top Update 6 Dinge, worauf Ihr beim Fliesenkauf achten solltet 1.652 Anzeige Messer in den Bauch gerammt: Attacke in Flüchtlingsunterkunft Neu Du kannst Programmieren? Dann suchen wir genau Dich! 15.352 Anzeige
69.838

17.500 bei PEGIDA auf Theaterplatz

Dresden - Heute gehen zum zehnten Mal die Anhänger der PEGIDA auf die Straße. Doch statt einer Demonstration haben die Organisatoren um Lutz Bachmann (41) zu einem besinnlichen Weihnachtsliedersingen vor der Semperoper gerufen.

+++LIVETICKER+++LIVETICKER+++

20:40 Uhr: Polizeisprecherin Jana Ulbricht mit dem Fazit des Abends: "19 Personen haben wir auf beiden Seiten namentlich erfasst und ihnen Platzverweise ausgesprochen. Und es gab einen verletzten Jugendlichen, 17 Jahre alt. Der Junge wollte zu der linken Gegendemo über die Augustusbrücke und geriet in eine Rangelei. Er kam ins Krankenhaus, ist aber mittlerweile wieder entlassen. Sonst verlief der Abend bislang ruhig und geordnet."

20:22 Uhr: Lutz Bachmann mit seinem Team in der Nachbesprechung. Mit einem der Redner auf der Bühne, dem Franzosen Stephane Simon (46), scheint er nicht zufrieden gewesen zu sein. Der ehemalige Bundespolizist wohnt in Leipzig und ist umstritten. Leipzigs OB Burkhard Jung (SPD) soll Simon bereits öffentlich als Neo-Nazi bezeichnet haben.

20:18 Uhr: Die Linken verkünden nun auf dem Schlossplatz, sich gemeinsam zurückziehen zu wollen und sich nicht provozieren zu lassen. Die Spitze des Zuges ist auf der Augustusbrücke.

20:14 Uhr: Die Leute wandern Richtung Postplatz ab. 17.500 sind richtig viele Menschen, selbst auf diesem großen Platz. Sie skandieren im Gehen "Wir sind das Volk". Einige wandern auch über den Zwingerteich ab. Dort ist es nicht so verstopft.

20:05 Uhr: Zum Abschluss hielten wieder alle ihre Handys in die Höhe: "Damit der Politik ein Licht aufgeht!" Am 29.12. macht PEGIDA eine Pause "um des Weihnachtsfriedens willen", so Bachmann. Am 5. Januar will die PEGIDA dann wieder laufen.

20:00 Uhr: Lutz Bachmann spricht noch einmal. Er bezichtigt Ministerpräsident Tillich (55, CDU) der Lüge. Er habe niemals ein Gesprächsangebot von ihm erhalten. Außerdem sagt er zu Gesprächen zwischen PEGIDA und Politik generell: "Wir sind nicht legetimiert, in Eurem Namen mit denen zu reden. Die sollen nur die Augen aufmachen um zu sehen, was zu tun ist."

Außerdem kritisiert er noch einmal die Tafel-Chefin Edith Franke (72), die eine Zusammenarbeit mit PEGIDA ablehnte.

19:54 Uhr: Das dritte Lied des Abends ist "Oh, Du Fröhliche!" Anschließend wird noch einmal "Wir sind das Volk" skandiert. Zum Abschluss spricht erneut PEGIDA-Organisatorin Kathrin Oertel und dankt der Polizei. Sie fordert mehr Rückhalt für die Beamten aus der Regierung.

19:45 Uhr: Hier geht es zu einem Livestream vom Dresdner Theaterplatz von Russia Tuday.

19:42 Uhr: Aktuell demonstrieren übrigens in München rund 12.000 Menschen vor dem Nationaltheater gegen PEGIDA und für Menschenrechte.

19:35 Uhr: Die Linken wollten eigentlich über die Augustusbrücke in die Neustadt abziehen. Aber an der Frontlinie zwischen beiden Parteien wird immer noch heftig gebrüllt. "Haut ab!" schreien die Linken. Das Ordnungsamt wartet. Doch wahrscheinlich wird sich erst am Schlossplatz alles auflösen, wenn die PEGIDA-Kundgebungen fertig sind.

19:28 Uhr: Auf dem Theaterplatz macht gerade die schockierende Nachricht die Runde, dass der Weltstar Joe Cocker mit 70 Jahren gestorben ist. Cocker hat eine besondere Verbindung zu Dresden. Zwei Jahre vor der Wende sang er am 2. Juni 1988 auf der heutigen Cocker-Wiese (Lingnerallee) seine Welthits und verzauberte die Dresdner Jugend. Brachte sie zum Träumen von der freien westlichen Welt. Mehr auf Facebook:

19:26 Uhr: Der Beamer wirft an den Semperbau des Zwingers (drinnen ist u.a. die Rüstkammer) die Worte "Für eine weltoffene Gesellschaft - Menschenrechte sind nicht teilbar. Dresden für alle!"

19:17 Uhr: Ein zweiter Beamer ist da. Er kommt aus der Schinkelwache (kleines Restaurant am Theaterplatz). PEGIDA-Leute versuchen mit einer Berliner Fahne, das Licht zu hindern "Dresden für alle" und andere Botschaften auszustrahlen.

19:15 Uhr: Das Ordnungsamt bittet nun die linken Gegendemonstranten, den Schlossplatz wieder zu verlassen. Angeblich sind es jetzt 4000 Leute. Sie applaudieren für sich selbst. Letzte Ansprachen auf Deutsch und Englisch.

19:07 Uhr: Die Massen singen das erste Lied "Alle Jahre wieder". Derweil pfeifen sich die Gegendemonstraten von der Hofkirche herüber die Seele aus dem Leib. Und soeben haben es Störer geschafft, bis zur PEGIDA-Bühne vorzudringen. Und werden unter Buhrufen von Ordnern weggeführt.

19:02 Uhr: Angeblich gibt es Attacken auf den Beamer der Gegendemonstranten, der die Lichtzeichen auf die Semperoper wirft.

18:53 Uhr: Es kommt zum Gerangel mit einigen Gegendemonstranten. Die Polizei ist dazwischen und kriegt die Lage vorerst wieder in den Griff. Doch die Situation ist aufgeheizt. Unser Video dazu: HIER

18:55 Uhr: An der Semperoper tauchen während Bachmanns Rede Buchstaben auf. Ausgesendet von Gegendemonstranten. Die Buchstaben lauten: "Dresden für alle"

18:45 Uhr: Lutz Bachmann hält jetzt seine Hauptrede. Er kritisiert die Parteien, die versuchen, PEGIDA als Pattform zu missbrauchen (meint er die NPD? - MOPO24 berichtete). Es geht wieder um die "Lügenpresse". Platz 3 ist die Sächsische Zeitung, Platz 2 Spiegel TV, Platz 1 NDR-Panorama.

18:42 Uhr: Die Gegendemonstranten (hier auf der Augustusbrücke) haben viele Plakate mitgebracht - u.a. auch dieses mit einem "Einbürgerungstest für PEGIDAs".

18:38 Uhr: Lutz Bachmann spricht. Wieder aus seinem Rednerwagen heraus. Vor ihm auf dem Tisch ein kleiner, leuchtender Weihnachtsbaum. "Guten Abend, Dresden!" Er bittet die Leute, noch ein wenig zu warten. Denn bis zum Postplatz ist alles noch mit Menschen verstopft, die zum Theaterplatz wollen.

18:33 Uhr: Jetzt sind es wahre Menschenmassen auf dem Theaterplatz.

18:27 Uhr: Vor dem Hauptportal der Hofkirche halten die Gegendemonstranten nur eine Kundgebung ab. Sie sind in Hörweite der PEGIDA.

18:19 Uhr: Die Semperoper hat ihre Außenbeleuchtung abgeschaltet. Sonst erhellen Dutzende Strahler ringsherum die Fassade. Auf diese Bilder muss man heute verzichten. Nur hinter den Fenstern ist Licht.

18:09 Uhr: Aktuell sollen laut Polizei rund 3500 PEGIDA-Leute auf dem Theaterplatz sein. Aber die Massen strömen heran.

18:06 Uhr: Welche Lieder die PEGIDA heute Abend singen will? Das hatten die Organisatoren bereits vor fünf Tagen bei Facebook veröffentlicht.

18:02 Uhr: Die Spitze des Demozugs von "Dresden Nazifrei" läuft über die Augustusbrücke und ist nun gleich vor der Hofkirche. Hier steht die Polizei mit einer massiven Fahrzeug-Kette (Foto) und will die Linken hindern, weiter auf den Theaterplatz zu laufen, wo die PEGIDA-Teilnehmer sich noch immer sammeln.

17:50 Uhr: Auch Lutz Bachmann (Mitte) ist da und bespricht mit seinen Leute, die Organisation. Wird heute die Technik funktionieren? Letzte Woche gab es ein Kabelproblem und seine Rede musste um 10 Minuten verschoben werden.

17:49 Uhr: Gefühlt scheinen heute alle TV-Stationen dieser Welt in Dresden zu sein. Hinter der Semperoper stehen mehrere Übertragungswagen.

17:43 Uhr: In gut einer Stunde wollen Tausende Menschen dirigiert von der PEGIDA vor der Semperoper Weihnachtslieder singen. Was sagt der Quasi-Hausherr, der weltweit geachtete Stardirigent Christian Thielemann (55), dazu? MOPO24 sprach exklusiv mit ihm: HIER zum Artikel.

17:39 Uhr: Auch auf dem Theaterplatz sammeln sich die Leute der PEGIDA. Aktuell sind in Dresden 12 Grad. Also sehr mild. Deshalb erwarten die Veranstalter heute wieder 15.000 (oder mehr) Anhänger.

17:36 Uhr: Am Bahnhof Neustadt ist der Demozug abmarschbereit. Über die Zahl der Demonstranten herrscht noch keine Klarheit. 3000 sind angemeldet. Gefühlt sind mehr da.

17:22 Uhr: Die Dresdner Verkehrsbetriebe grüßen in ihrem Fahrgastfernsehen alle Demonstranten in Dresden.

17:15 Uhr: Vor dem Bahnhof Neustadt ist es jetzt richtig voll. Sprecher bereiten sich vor. Banner mit der Aufschrift: "Refugees Welcome" werden verteilt.

17:10 Uhr: In der Kreuzkirche läuft aktuell ein ökumenischer Friedensgottesdienst - u.a. mit Landesbischof Jochen Bohl.

16:55 Uhr: Vor dem Bahnhof Neustadt sammeln sich nun die Linken. Letzte Woche um diese Zeit waren es wesentlich mehr. Es ist zu beobachten, dass sowohl bei den Linken als auch bei PEGIDA selbst immer mehr Leute aus ganz Sachsen oder sogar Deutschland anreisen. Diese Linken kommen aus Wurzen.

16:47 Uhr: Vor gut einer Stunde hatte MOPO24 berichtet, dass die Chefin der Dresdner Tafel, Edith Franke, mögliche Spenden der PEGIDA ablehnen will. Die PEGIDA-Organisatoren wollten heute Abend beim Weihnachtssingen wohl Geld sammeln, um davon Lebensmittel für Arme und Obdachlose zu kaufen. Bei Facebook gibt es mittlerweile eine Riesendiskussion über das Thema.

16:33 Uhr: Am Bahnhof Neustadt ist die Polizei aufgefahren. Aktuell zwölf Mannschaftswagen (Sixpacks) und drei Streifenwagen. Hier wird zu 17 Uhr die ersten Kundgebung der Aktion "Dresden Nazifrei" erwartet.

Hintergründe zum 10. Demo-Montag

Dresden - Heute gehen zum zehnten Mal die Anhänger der PEGIDA auf die Straße. Doch statt einer Demonstration haben die Organisatoren um Lutz Bachmann (41) zu einem besinnlichen Weihnachtsliedersingen zur Semperoper gerufen.

Und auch diesmal gibt es eine Gegendemonstration. Um 17 Uhr treffen sich Sympathisanten der Aktion "Dresden Nazifrei" wieder vorm Bahnhof Neustadt und ziehen dann über die Augustusbrücke zum Theaterplatz - in "Sicht- und Hörweite" des PEGIDA-Singens.

Das Bündnis "Dresden für Alle" will derweil wegen des nahenden Weihnachtsfestes auf Straßenproteste verzichten und hat zur Teilnahme am ökumenischen Friedensgebet in der Kreuzkirche aufgerufen. Auch Landesbischof Jochen Bohl wird ab 17 Uhr an dem Friedensgebet teilnehmen.

Am vergangenen Montag beteiligten sich etwa 15.000 Teilnehmer an der PEGIDA-Kundgebung. Bei den Gegendemonstrationen waren knapp 6000 Menschen auf der Straße. Heute berichtet MOPO24 wieder im LIVETICKER.

Fotos: MKL-NEWS, MOPO24

Leiche auf 7.200 Metern Höhe gefunden: Bergsteiger (36) stirbt am Mount Everest Neu Schottersteine! ICE in voller Fahrt beworfen und schwer beschädigt Neu Frankenstein ist zurück! Grusel-Klassiker begeistert in Hamburg Neu Glatzkopf hebt Kind hoch und lässt es auf den Asphalt fallen Neu
Sexualpädagogin gibt Eltern einen Ratschlag und erhält dafür Morddrohungen Neu In ihrer Freizeit: Polizisten stellen drei Diebe auf Kölner Weinfest Neu Zu viel Papierkram beim versichern? Hier kommt die Lösung! 8.500 Anzeige Heidi Klum und ihr junger Lover: Ausgerechnet ein Ex stärkt ihr jetzt den Rücken Neu Asyl-Skandal im Flüchtlingsamt hat offenbar großen Schaden angerichtet Neu Vermisste Mädchen: Alina (13) in Berlin gefunden, doch wo ist Latisha (13)? Neu
Lebensgefahr! Polizei holt betrunkenen Arbeiter vom Dach Neu Nur noch ein Haufen Blech! 21-Jähriger überschlägt sich mit Auto Neu Mit Maske erschreckt: 17-Jähriger fürchtet sich so sehr, dass er sich verletzt Neu Einkaufszentrum zerstört: Polizei nimmt zwei Schüler nach Feuer-Inferno fest Neu Er zerrte sie sogar vom Rad: Mann verfolgt Mädchen (9) monatelang Neu Frau stirbt bei Unfall auf A31, fünfjähriges Kind lebensgefährlich verletzt Neu Tödlicher Alkohol: Gepanschter Schnaps kostet 13 Menschen das Leben Neu Pilotprojekt gestartet: Mehr Flüchtlinge sollen Lkw fahren! Neu Hier gibt es eine Woche Urlaub in Norwegen für 419 Euro pro Person 3.232 Anzeige Leiche nach schwerem Dachstuhlbrand gefunden Neu Senioren verursachen immer mehr Verkehrsunfälle, doch kaum einer will weg vom Steuer Neu Zahn abgebrochen? Das solltest Du sofort machen! 8.018 Anzeige Honig-Alarm! Pflanzen blühen zu früh, Bienen verhungern Neu 40 Asylbewerber gehen mit Messern, Stühlen und Feuerlöschern aufeinander los Neu 89-jähriger Fahrer rutscht Abhang hinunter und verunglückt tödlich Neu Halleluja! Popdiva Beyoncé hat jetzt ihre eigene Kirche Neu "Sputnik Springbreak": So will ein Besucher seine Freundin aufs Festival schmuggeln Neu Als dieser Mann sagt, dass er der Bürgermeister ist, wird er mit Messer angegriffen Neu Kampf gegen Blutkrebs: DKMS wirbt um neue Spender 68 Kampf gegen Blutkrebs: Wie ein Spender Larissa das Leben rettete 553 Baby-Mord in Weißenfels: Zehnmal so viele Frauen zum DNA-Test geladen, doch es gibt ein Problem 2.080 Kindesmissbrauch: So oft werden Frauen zu Sex-Täterinnen! 1.927 Zuckersüß! Model Chrissy Teigen teilt erstes Baby-Foto und verrät Details 888 Frist läuft ab! Puigdemont wartet auf Entscheidung der Justiz 394 Drama beim Start: Segelflieger will abheben und steht plötzlich auf der Spitze 208 Sorgt diese Maßnahme endlich für Entlastung in den Berliner Problem-Gefängnissen? 187 Unfassbar! Helfer wollen Mann retten und werden mit Steinen beworfen 2.470 Annemarie Eilfeld völlig verändert: Das Ex-DSDS-Sternchen hat abgespeckt! 3.120 Typveränderung von "Let's Dance"-Star Oana: Was hat es damit wirklich auf sich? 6.859 Polizei ratlos: Dieser Mann fällt nach dem Joggen ins Koma, doch niemand kennt oder vermisst ihn 4.106 Eltern wollen mit ihren Kindern in den Urlaub fliegen, dann taucht die Polizei auf 3.888 Verbot von Wahlkampfauftritten: "Türkische Politiker haben das Recht, in Deutschland aufzutreten" 2.426 Mann rast mit SUV in Restaurant und tötet zwei Familienmitglieder 3.028 Schüsse und SEK-Einsatz: Streit unter Nachbarn eskaliert total 2.619 Nach 61 Jahren Ehe! Mann und Frau sterben am selben Tag 3.897 Fünf fiese Figur-Killer: Das macht abends dick 3.940 Diese beiden Superstars habt Ihr in Deadpool 2 garantiert übersehen 1.919 "Ich dachte, er würde spielen": Junge kommt schreiend und blutüberströmt aus dem Wasser gerannt 12.412 Stimme hinter "Yanny" und "Laurel" enthüllt: Das hört man wirklich 1.061 Im TAG24-Interview: Stefan Mross und Anna-Carina Woitschack 1.247