Lkw-Fahrer stirbt bei Crash: Gaffer reißen Tür des Rettungswagens auf!

Pforzheim - Zu einem schweren Unfall zwischen zwei Lkws kam es am Mittwochmorgen auf der A8 in Höhe Pforzheim, wobei ein Fahrer verstarb.

Rettungskräfte bei den verunfallten Lastwagen.
Rettungskräfte bei den verunfallten Lastwagen.  © SDMG

Gegen 10.40 Uhr fuhr ein 59-jähriger LkW-Fahrer aus noch unklarer Ursache auf ein Stauende auf der Autobahn 8 bei Wurmberg einem Lkw auf, teilt die Polizei nach derzeitigem Kenntnisstand mit.

Der Aufprall war so heftig, dass das Zugfahzeug des vorderen Lkw umkippte. Der Fahrer dieses Lkw konnte sich noch selbst befreien und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der aufgefahrene Lkw-Fahrer musste durch Rettungskräfte aus seinem Führerhaus befreit werden. Er war so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Die A8 musste zur Bergung der verunfallten Lkw gesperrt werden. Ein Rettungshubschrauber war ebenfalls im Einsatz. Der Verkehr in Richtung Karlsruhe wird ab Heimsheim von der Autobahn geleitet.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 160.000 Euro.

In einem Rettungswagen wurde ein Lkw-Fahrer behandelt. Schaulustige sollen "gar die Türe des Rettungswagens geöffnet, um den Verletzten aus der Nähe zu betrachten und möglicherweise auch fotografieren zu können", wie die Beamten mitteilten. Die Personen konnten vor Ort nicht ermittelt werden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die das beobachtete haben und bittet sie sich unter 07231/125810 bei dem Autobahnpolizeirevier in Pforzheim zu melden.

Das Führerhaus des Lkw wurde stark beschädigt.
Das Führerhaus des Lkw wurde stark beschädigt.  © SDMG

Update 19.30 Uhr

Ein Fahrstreifen ist weiterhin gesperrt. Die Polizei rechnet noch mit der Sperrung der einen Spur bis in die Nacht hinein. Zwei Spuren sind wieder frei und der Verkehr normalisiert sich langsam wieder.

Titelfoto: SDMG

Mehr zum Thema Stuttgart Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0