Laster fängt auf der A1 Feuer und fackelt komplett ab

Schwelm/Wuppertal/NRW - Am Donnerstagmorgen ist ein Laster auf der A1 bei Schwelm nordöstlich von Wuppertal ausgebrannt. Die Autobahn musste in Richtung Bremen über mehrere Stunden komplett gesperrt werden.

Der Lkw auf der A1 war mit Papierballen beladen.
Der Lkw auf der A1 war mit Papierballen beladen.  © Feuerwehr Schwelm / Feuerwehr Sprockhövel

Wie die Feuerwehr mitteilte, war der Sattelauflieger gegen 9 Uhr in Brand geraten.

Bereits bei der Anfahrt sahen die Kameraden der Feuerwehr den Rauch des Feuers.

Vor Ort angekommen brannte der Laster bereits lichterloh. Er hatte gepresste Papierballen geladen.

Coronavirus in Norden: Digitaler Impfnachweis bei Apotheken gefragt
Coronavirus Coronavirus in Norden: Digitaler Impfnachweis bei Apotheken gefragt

Die Kameraden kämpften mit mit mehreren C-Rohren gegen das Feuer an und löschten letztlich den Brand auf der Autobahn.

Die Autobahn A1 war ab dem Autobahnkreuz Wuppertal-Nord für mehrere Stunden gesperrt.

Der Lkw wurde später dank der Hilfe des THW geborgen.

Autobahn A1 nach Lkw-Brand acht Stunden in Richtung Bremen gesperrt

Die Feuerwehr war am frühen Abend noch im Einsatz. Erst um 17.30 Uhr konnte ein Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Am späten Abend sollten die Räumungsarbeiten abgeschlossen sein, teilte die Dortmunder Polizei mit.

Wie der Lkw Feuer fing, war zunächst nicht klar. Einen Unfall habe es nicht gegeben, sagte eine Sprecherin.

Das THW war vor Ort und entlud die Ladung.
Das THW war vor Ort und entlud die Ladung.  © Feuerwehr Schwelm / Feuerwehr Sprockhövel
Die Feuerwehr konnte den Laster löschen.
Die Feuerwehr konnte den Laster löschen.  © Feuerwehr Schwelm / Feuerwehr Sprockhövel

Titelfoto: Feuerwehr Schwelm / Feuerwehr Sprockhövel

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0