Wind schuld? Lkw-Fahrer kracht Brücke runter

Löbau - Schwerer Unfall auf der B178 in Löbau: Ein Lkw kam aus ungeklärter Ursache ins Schlingern, riss etwa 100 Meter Leitplanke ab und verlor seinen Gabelstapler. Anschließend krachte er von der Brücke.

Der Lkw stürzte von der Brücke und riss etwa 100 Meter Leitplanke mit.
Der Lkw stürzte von der Brücke und riss etwa 100 Meter Leitplanke mit.  © Lausitznews

Wie die Görlitzer Polizei auf TAG24-Nachfrage erklärte, sei der Fahrer des Lkw kurz nach 9 Uhr am Montagmorgen auf der B178 zwischen Löbau und Weißenberg erst nach links von der Straße abgekommen.

Dort habe er 100 Meter der Leitplanke beschädigt und teilweise entrissen, ehe er wieder nach rechts rüberzog und dabei seinen Gabelstapler, der am hinteren Ende des Anhängers befestigt war, verlor.

Dann stürzte er die Brücke hinab. Ersthelfer sollen den Fahrer aus der Fahrerkabine befreit haben.

Die Polizei hat die B178 auf dem Streckenabschnitt komplett gesperrt und um 10.20 Uhr wieder eine Spur freigegeben.

Ob der Unfall in Zusammenhang mit den aktuellen Sturmböen steht, ermittelt nun der Verkehrsunfalldienst. So könnten die starken Winde zu sehr gegen die Seitenwände gedrückt haben. Aber auch andere Gründe werden aktuell noch nicht ausgeschlossen.

Der Unfallfahrer wurde sofort in ein Krankenhaus gefahren. Die genaue Sachschadenhöhe ist derzeit noch unklar.

Der Anhänger des blauen Lkw ist komplett Schrott.
Der Anhänger des blauen Lkw ist komplett Schrott.  © Lausitznews

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0