Blitzeis lässt Milchlaster von Straße stürzen und macht Feuerwehr große Probleme

Göschitz - Von den Temperaturen und dem Eis überrascht wurde am Dienstagabend der Fahrer eines Milchlasters im Saale-Orla-Kreis.

Der Laster war von der Straße abgekommen, krachte auf die Seite.
Der Laster war von der Straße abgekommen, krachte auf die Seite.  © News5

Gegen 19.30 Uhr war der mit rund 3.000 Liter Milch beladene Laster zwischen Löhma und Göschitz von der spiegelglatten Fahrbahn abgekommen und auf die rechte Seite gestürzt. Der Fahrer wurde dabei in seinem Führerhaus eingeschlossen.

Die extreme Straßenglätte bereitete auch den Einsatzkräften der sofort alarmierten Feuerwehren größere Schwierigkeiten.

Denn das Eis, dass sich auf der Straße gebildet hatte, machte es der Feuerwehr selber schwer, ihr Fahrzeug zum stehen zu bringen.

Die Straße war so glatt, dass die Einsatzkräfte über eine angrenzende Wiese laufen mussten, denn der Asphalt bot kaum Halt.

Trotz der widrigen Straßenverhältnisse befreite die Feuerwehr Schleiz den Fahrer zügig aus seinem Führerhaus. Er blieb glücklicherweise unverletzt.

Im Anschluss streuten die Einsatzkräfte die Fahrbahn per Hand.

Unterstützt wurden sie hierbei von einem Streudienst aus dem benachbarten Ort. Mit einem Traktor fuhr dieser Salz über eine Wiese zum Einsatzort. Der Schaden am Laster liegt bei 40.000 Euro, der Milchtank blieb allerdings unversehrt.

Titelfoto: News5

Mehr zum Thema Thüringen Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0