Wie herzlos! Einbrecher plündern Tierheim und richten Chaos an

Löbau - Wie gemein! Ausgerechnet ins Bischdorfer Tierheim brachen Diebe in der Nacht zu Dienstag ein, stahlen Technik und Spendengelder. Für den Tierschutzverein eine Katastrophe.

Martina Mucke (55) vermutet, dass die Einbrecher über den Zaun kamen.
Martina Mucke (55) vermutet, dass die Einbrecher über den Zaun kamen.  © Constanze Junghanss

Am frühen Morgen kam der Schock: "Zehn vor sechs bin ich am Heim angekommen", sagt Martina Mucke (55), zweite Vorsitzende des Tierschutzvereins.

"Am Haupttor war alles in Ordnung." Offenbar wussten die Einbrecher, dass dort sofort die Hunde anschlagen würden.

"Als ich drin war, habe ich gesehen, dass die Bürotür aufgebrochen war", so Mucke. "Ich habe ganz langsam die Tür mit dem Ellbogen aufgeschoben, hatte Angst, dass die noch da sein könnten."

In sächsischer Cannabis-Fabrik startet der Probebetrieb
Sachsen In sächsischer Cannabis-Fabrik startet der Probebetrieb

Einbrecher waren keine mehr da, dafür aber jede Menge Chaos.

Sofort alarmierte die Tierschützerin die Polizei, verschaffte sich dann einen Überblick, was alles fehlt: zwei Laptops, ein Handy, drei leere Geldkassen, 100 Euro Münzgeld aus der Spendendose und eine Festplatte.

"Die Festplatte ist das Schlimmste", sagt die Vize-Chefin. "Alle Fördermittelanträge, Unterlagen und unsere Dokumentation sind da drauf." Außerdem lässt sich ohne die Rechner kaum arbeiten. Der Schaden wird auf etwa 3 000 Euro geschätzt. Die Kripo ermittelt.

Im Büro hinterließen die Diebe Chaos.
Im Büro hinterließen die Diebe Chaos.  © privat
Das Tierheim und seine Mitarbeiter kümmern sich um rund 30 Hunde, 40 Katzen und zahlreiche Kleintiere.
Das Tierheim und seine Mitarbeiter kümmern sich um rund 30 Hunde, 40 Katzen und zahlreiche Kleintiere.  © Constanze Junghanns

Mehr zum Thema Sachsen: