Killerkeime auf dem Vormarsch: Regierungen sollen endlich handeln!

NEU

Block von AKW in Bayern abgeschaltet

NEU

Hach! Heidi und Vito knutschen alle Trennungs-Gerüchte weg

NEU

Video zeigt: So feiert Sarah mit Michal und Alessio Karneval

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.393
Anzeige
9.866

Er wollte ein Menschenleben retten und wurde dabei zum Krüppel

Seit seinem schlimmen Autounfall auf der A4, sitzt dieser Schriftsteller im Rollstuhl. Hier seine bewegte Lebensgeschichte, die er jetzt in einer Autobiografie verarbeitet.

Von Antje Ullrich

Vor seinem Unfall war Sven Scheunig ein richtiger Frauenschwarm.
Vor seinem Unfall war Sven Scheunig ein richtiger Frauenschwarm.

Löbau - Sven Scheunig (47) ist ein Mann direkter Worte: „Ich bin ein Krüppel. Da muss man nichts schön reden“, sagt er trocken. Im August 1990 war der gelernte Motorenschlosser auf der A 4 schwer verunglückt. Er wollte bei einem Autounfall helfen, rettete sogar ein Menschenleben. 

Doch dann geschah ein Unglück und er wurde selbst zum Opfer. Ärzte prognostizierten ihm ein Leben im Rollstuhl. 

Dagegen kämpft er seit nunmehr 26 Jahren tapfer an, verarbeitete das Geschehene in seiner Autobiografie "Krüppelmemoiren". 

Ein mildes Lächeln: Wenn man Sven Scheunig (47) so sieht, glaubt man kaum, 
was für eine Odyssee an Qualen er bereits hinter sich hat.
Ein mildes Lächeln: Wenn man Sven Scheunig (47) so sieht, glaubt man kaum, was für eine Odyssee an Qualen er bereits hinter sich hat.

3. August 1990. 

Die Mauer war gefallen und die große Freiheit lockte. 

Auch Sven Scheunig folgte diesem Ruf, machte sich mit zwei Freunden auf den Weg nach Augsburg. 

Dort wollte das Trio Karten für ein Trash-Metal-Konzert besorgen. Von Löbau kommend, fuhren sie am Burkauer Berg auf die Autobahn. Es war schon dunkel. Plötzlich krachte es hinter ihnen. Sie stoppten.

Sven zögerte nicht, sprang aus dem Auto und eilte zum Unfallauto. Dort zog der gebürtige Görlitzer zunächst die Beifahrerin heraus, wollte dann dem Fahrer helfen, als es passierte: Ein weiteres Auto schleuderte in die Unfallstelle, erwischte Sven. "Ich dachte, das war‘s", erinnert er sich.

Eigentlich mag er ihn nicht! Doch nach Unfällen und Operationen ist Sven 
Scheunig auf seinen Rollator angewiesen.
Eigentlich mag er ihn nicht! Doch nach Unfällen und Operationen ist Sven Scheunig auf seinen Rollator angewiesen.

Ein Leben im Rollstuhl?

Der damals 21-Jährige überlebte schwer verletzt. 

Erst Wochen später wachte er im Krankenhaus auf. Diagnose: Schädel-Hirn-Trauma dritten Grades aufgrund von Schädelbrüchen mit Hirnquetschungen und -blutungen. Er konnte nicht mehr laufen, sprach nur schwer verständlich (Aphasie). „Die Ärzte meinten, ich würde für immer im Rollstuhl sitzen“, erzählt Sven Scheunig.

Das wollte er nicht hinnehmen. Noch im Krankenhaus begann er zu trainieren – erst aufstehen, dann erste Schritte mit Krücken. Bald konnte er ohne Hilfsmittel laufen. 

"Das sieht dann etwas torkelnd aus und die Leute denken, ich wäre betrunken", bedauert er. "Als Behinderter ist man eben immer dumm und blöd."

Doch er kämpfte weiter, begann seine Erlebnisse aufzuschreiben: vom Unfall, dem Fernbleiben seiner Freunde, Frauenbekanntschaften, Vorurteile und die Isolation. Seine "Krüppelmemoiren" entstanden. 

1996 schrieb er sich sogar für ein Germanistikstudium an der TU Dresden ein. Während dieser Zeit schrieb er sein Buch nochmal komplett um.

Mit seinem Liegefahrrad war Scheunig viel unterwegs. Doch Autofahrer 
übersahen ihn regelmäßig.
Mit seinem Liegefahrrad war Scheunig viel unterwegs. Doch Autofahrer übersahen ihn regelmäßig.

Herbe Rückschläge

Es schien endlich wieder bergauf zu gehen für Sven Scheunig. Doch es folgten herbe Rückschläge. Unfälle, vor allem mit seinem Liegefahrrad, und eine misslungene Operation am Kopf im Jahr 2004 warfen ihn zurück. Er musste sein Studium aufgeben. Inzwischen hört er schlecht, kann kaum ohne Hilfe laufen, benutzt einen Rollator. Starke Schmerzen quälen ihn jeden Tag. Therapien schlagen kaum noch an.

Kraft in dieser schweren Zeit geben ihm seine Freundin Heide (66), mit der er seit zwölf Jahren befreundet ist, ihm im Alltag hilft und pflegt, sowie seine Schriftstellerei und Schauspielerei. 

So gründete er 2013 die Gruppe „Don Quixotes Erben“, die von ihm geschriebene Kurzgeschichten präsentiert.

Ohne Computer könnte der Schriftsteller keine Bücher schreiben. Zu schlecht 
ist seine Motorik.
Ohne Computer könnte der Schriftsteller keine Bücher schreiben. Zu schlecht ist seine Motorik.

Nur zwei Wünsche

Und so hat Sven Scheunig nur zwei Wünsche: "Dass meine Schmerzen weg sind und ich auf der Bühne stehen kann", sagt der EU-Rentner, der in einer Ein-Raum-Wohnung in Dresden-Friedrichstadt lebt. 

An seiner Entscheidung vor 26 Jahren würde er hingegen, trotz all der Qualen, niemals rütteln. "Ich würde es immer wieder tun. Das ist einfach selbstverständlich", sagt er. 

Die Frau, die er damals gerettet hatte, dankte ihm später für seine Heldentat. Der Fahrer hatte nicht überlebt.

Fotos: privat, Eric Münch

"Volk ist jeder, der in diesem Lande lebt": Merkel empört eigene Partei und AfD

NEU

Völlig entstellt! Ihr glaubt nie, wie diese Frau früher aussah

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.939
Anzeige

Was ist das denn für ein Seemonster?

NEU

Paar hat Sex auf der Motorhaube, Fremder möchte mitmachen

5.828

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

10.069
Anzeige

Was dieser Postbote für einen alten Hund tut, ist einfach herzerwärmend!

1.949

Dieser heiße Typ kommt zum VfL Wolfsburg

1.124

17-Jährige am Flughafen spurlos verschwunden

3.603

19-Jähriger stirbt wegen kaputten Auspuffrohrs

6.165

Ekel-Fund am Flughafen: Hammelhorn mit Fleischresten beschlagnahmt

1.056

Wetten, dieses Überraschungsei-Geheimnis kanntet Ihr noch nicht?

8.521

Tatort-Schauspieler Martin Lüttge gestorben

1.957

Auf Faschingsparty: 15-Jährige spurlos verschwunden

3.809

Tschechien: Jeder soll das Recht auf Waffen haben

1.623

Die Oscar-Pannen-Show: Gedenk-Video zeigt Lebende

963

Dumm gelaufen! Fans beschmieren eigenen Bus

4.895

Claus Kleber fahndet nach dem Absender dieser rührenden Fan-Post

3.056

Mann wird beklaut und bekommt diese miese Nachricht

4.279

Nach Selbstmordversuch: Schweinsteigers rührende Worte an Rafati

4.015

Schulausfall, weil Nomaden mit Wohnmobilen Parkplatz blockieren

7.324

Rätselhaft! Warum mussten mehrere schwimmende Schweine sterben?

2.878

Flüchtlinge verspottet! Nazi-Skandal beim Faschingsumzug

15.115

Todes-Rennen durch Berlin: Lebenslänglich für zwei Raser

8.216

Beweist ein Video die Enthauptung des entführten deutschen Seglers?

11.250
Update

Polizei findet tote Frau im Auto, Mann liegt schwer verletzt daneben

12.225

Prozesstag abgesagt! Aussage von Wilfried W. verschoben

255

BH bewahrt Touristin vor dem Tod: Jäger vor Gericht

4.674

Martin Schulz begeistert im Kunstkraftwerk Leipzig

1.210

Baby Shower: So feiert Isabell Horn ihre Schwangerschaft

3.218

Herzlos! Fahrerin rast mit voller Absicht in Vögel

5.940

Clausnitz-Prozess: Busfahrer zerrt Asyl-Gegner vor Gericht

6.369

Hier rettet ein Stürmer dem Gegner-Torwart das Leben

12.678

Mann muss zusehen, wie Frau von 19-Jähriger überfahren wird

8.444

Kulthandy von Nokia kommt zurück und so wird es aussehen

11.609

Leukämie hat sein Leben zerstört! Nun sucht Jordan mit diesem emotionalen Aufruf Freunde

2.418

Das ist die starke Botschaft vom iranischen Oscar-Gewinner an Donald Trump

1.475

Hooligans bekommen Kneipenbesuch statt Knast

9.185

Schlimmer Unfall beim Karneval: Wagen fährt in Menschenmenge

4.646

Peinliche Oscar-Panne: Falscher Gewinner verkündet

5.338

"Game of Thrones"-Star Neil Fingleton mit nur 36 Jahren gestorben!

24.518

VfL Wolfsburg feuert Valerien Ismael

1.690