Heute startet die größte Fete Sachsens

In den vergangenen Tagen wurde im Festgebiet ordentlich gewerkelt. Heute um 17 Uhr geht´s los.
In den vergangenen Tagen wurde im Festgebiet ordentlich gewerkelt. Heute um 17 Uhr geht´s los.

Löbau - Heute geht’s los! Drei Tage lang feiert Löbau den 26. Tag der Sachsen - das größte Volksfest im Freistaat. Auch wenn das Wetter kühl und teils regnerisch werden soll, hoffen die Veranstalter auf über 200.000 Gäste.

Passend zum Motto "Mit Volldampf nach Löbau" dreht sich rund um den Bahnhof alles um Eisenbahn und Oldtimer. Wer mag, kann zum Beispiel auf dem Führerstand einer alten Dampflok mitfahren oder Lokführer an einem Fahrsimulator spielen.

Mehr als 450 Vereine und Verbände werden sich auf dem 50 Hektar großen Festgebiet präsentieren. Es locken elf Themenbühnen und -zelte, vier Medienbühnen und 15 Themenmeilen.

Darunter zum Beispiel Rettungstechnik oder Polizeitaucher auf der Blaulichtmeile. Auch Ministerpräsident Stanislaw Tillich (58, CDU) und Kabinettskollegen sind auf dem Festgelände unterwegs.

Spielt das Wetter so mit, wie beim Aufbau?
Spielt das Wetter so mit, wie beim Aufbau?  © Holm Helis

Zur größten Party des Freistaats kommen auch Stars nach Löbau: So treten am Freitag zum Beispiel Karussell, City, Max Giesinger und Stereoact auf, morgen Christina Stürmer.

Allein beim Festumzug am Sonntag rechnet die Polizei mit 50 000 Besuchern. Etwa 3000 Menschen wirken mit - plus etwa 150 Tiere!

Oberbürgermeister Dietmar Buchholz (62, parteilos) appellierte an die Besucher, mit Bus und Bahn anzureisen: "Bis zwei Uhr nachts fahren Sonderzüge und Sonderbusse."

Für Autofahrer gibt es zwei Großparkplätze mit 16.000 Stellplätzen (aus Bautzen und Dresden kommend: B6/Gestüt Nechen sowie aus Görlitz kommend B6/Paulsdorfer Straße in Richtung Georgewitz).

Parkgebühr pro Tag und Auto: 10 Euro (inkl. Shuttle zum Festgebiet).

Info: www.tagdersachsen2017.de

Drei Tage ist Löbau Gastgeber für hunderttausende Besucher. Das Wetter soll allerdings nicht so mitspielen wie noch beim Aufbau.
Drei Tage ist Löbau Gastgeber für hunderttausende Besucher. Das Wetter soll allerdings nicht so mitspielen wie noch beim Aufbau.  © Harald Anders
Löbaus Oberbürgermeister Dietmar Buchholz (62, parteilos) hofft auf viele Besucher, aus Tschechien und Polen.
Löbaus Oberbürgermeister Dietmar Buchholz (62, parteilos) hofft auf viele Besucher, aus Tschechien und Polen.  © Steffen Füssel
Ein Knochenjob: Jens Schöntube (37) erfreut die Sachsen seit fünf Jahren als Löbau-Maskottchen „Friedrich“, auch beim Tag der Sachsen.
Ein Knochenjob: Jens Schöntube (37) erfreut die Sachsen seit fünf Jahren als Löbau-Maskottchen „Friedrich“, auch beim Tag der Sachsen.  © Holm Helis

... und dieser Mann schwitzt

für uns im Plüsch-Maskottchen

Über zwölf Kilo schleppt er herum, schwitzt bei bis zu 40 Grad und sieht kaum den Weg: Jens Schöntube (37) ist das Maskottchen beim Tag der Sachsen!

Seit über fünf Jahren schlüpft der Zittauer in das Plüschkostüm, verwandelt sich ins Löbauer Stadtmaskottchen „Friedrich“. "Meine Vorgänger hatten alle aufgegeben", schmunzelt Schöntube. "Das wollte ich nach meinem ersten Auftritt beim Oldtimer- und Eisenbahnfest eigentlich auch."

Denn im Kostüm läuft der Schweiß. Die Luft steht, atmen kann er nur durch die Augen aus Fliegengitternetz. Nach unten sieht er kaum etwas. "Ich brauche eine Begleitperson, damit ich nicht aus Versehen Kinder umrenne. Kopfsteinpflaster ist mein größter Feind", sagt Schöntube.

Und dann noch die Sprüche der Leute: „Die arme Sau da drin. Schwitzt der nicht?“ Also warum tut sich Schöntube das mehrmals im Jahr an? "Ich mache den Knochenjob mit ganzem Herzen. Es gibt so viele schöne Momente. Kinder sind begeistert, haben für mich Bilder gemalt. Linda Feller hat mich so schön geknuddelt und gedrückt."

Auch beim Tag der Sachsen wirbt "Friedrich" für die Oberlausitz und Löbau. "Wir sind so dankbar, dass wir ihn haben. Er macht das mit großer Leidenschaft", honoriert Stadtsprecherin Eva Mentele (55).

Übrigens: Geld bekommt Jens Schöntube nicht. Der Plüsch-Job ist ein Ehrenamt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0