Schwerer Kurvencrash! Frau stirbt, Mann schwer verletzt

Bei einem Frontalcrash stießen ein Audi und ein Toyota zusammen und wurden auf ein Feld befördert.
Bei einem Frontalcrash stießen ein Audi und ein Toyota zusammen und wurden auf ein Feld befördert.  © Marko Förster

Lohmen / Rathewalde - Am Dienstagabend gab es auf der S145 gegen 20.45 Uhr zwischen Lohmen und Rathewalde einen schweren Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang als ein Audi A6 mit einem Toyota Yaris zusammenstieß.

Nach ersten Informationen geriet der Audi, der von Lohmen nach Rathewalde fuhr, in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Eine Kollision mit dem entgegenkommenden Toyota war unausweichlich.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge an den Straßenrand auf angrenzende Felder befördert. Beide Fahrer wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt.

Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort, um beide Personen zu befreien.

Während der 56-jährige Audi-Fahrer schwer verletzt aus seinem Auto geborgen werden konnte, kamen für die Toyota-Fahrerin sämtliche Erste-Hilfe-Maßnahmen zu spät.

Die Frau starb noch am Unfallort, sie soll 46 Jahre alt sein. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt mindestens 20.000 Euro. Wegen des Crashs musste die Staatstraße mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizei Dresden war ebenfalls vor Ort und leitet die Ermittlungen.

Es entstand beträchtlicher Sachschaden. Eine Person starb, die andere wurde schwer verletzt.
Es entstand beträchtlicher Sachschaden. Eine Person starb, die andere wurde schwer verletzt.  © Marko Förster

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0