Still und heimlich: Warum Sänger Ben Zucker im sächsischen Lohmen war

Lohmen - Schlager-Star Ben Zucker (36) war still und heimlich in Lohmen, um dort neue Songs für seine anstehende Arena-Tour zu proben. Aber warum hat er sich ausgerechnet ins Erbgericht verkrochen?

Lohmens Bürgermeister Jörg Mildner (61, CDU) traf den Sänger während seiner Proben.
Lohmens Bürgermeister Jörg Mildner (61, CDU) traf den Sänger während seiner Proben.  © Daniel Förster

Das war eher Zufall. Eigentlich wollten der Musiker und seine Band im Schlosshotel Pillnitz proben, das funktionierte aber nicht wie geplant.

Und so suchten die Hotelchefs schnell Ersatz. Der war mit der geschlossenen Gaststätte gefunden.

Zwölf bis 14 Stunden war Ben Zucker an den vier Tagen im Saal, um seinen Songs den Feinschliff zu verpassen. "Wir haben uns total wohlgefühlt hier, es war alles völlig entspannt."

Einige Fans haben aber natürlich mitbekommen, dass Zucker in Lohmen weilte. "Es kamen hin und wieder ein paar Fans vorbei. Mit ihnen habe ich ein paar Fotos gemacht, Autogramme gegeben", so der Sänger. Irgendwann wurde es dann aber doch zu viel und der Saal musste abgeschlossen werden, damit die Band in Ruhe proben konnte.

Ab dem 1. November ist Ben Zucker auf Arena-Tour, das erste Konzert steigt in Riesa. Danach geht's nach Leipzig (2.11.) und Chemnitz (3.11.), Resttickets gibt es noch.

Sänger Ben Zucker (36) hat spontan vier Tage Unterschlupf im Erbgericht in Lohmen gefunden. Er wollte neue Songs für seine Arena-Tour ausprobieren.
Sänger Ben Zucker (36) hat spontan vier Tage Unterschlupf im Erbgericht in Lohmen gefunden. Er wollte neue Songs für seine Arena-Tour ausprobieren.  © Daniel Förster

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0