Terence-Hill-Museum (vorerst) geschlossen: Wie geht's weiter?

Lommatzsch - Das Festival ist weg, wie geht's jetzt mit dem Museum weiter? Nachdem das SpencerHill-Festival im kommenden Jahr von Lommatzsch nach nach NRW zieht (TAG24 berichtete), bleibt nun die Frage, was aus dem Terence-Hill-Museum wird.

Museums-Betreiber Michael Maaß (45) in der Terence-Hill-Ausstellung. Wie es nach 2020 weitergeht, ist noch offen.
Museums-Betreiber Michael Maaß (45) in der Terence-Hill-Ausstellung. Wie es nach 2020 weitergeht, ist noch offen.  © Steffen Füssel

Das eröffnete erst im Sommer, Betreiber ist Michael Maaß (45), er ist auch Organisator des Fan-Festivals.

"Das Museum bleibt in Terence' Heimatstadt", sagt Maaß. Aktuell ist die Ausstellung allerdings seit November geschlossen. Und das bleibt auch noch bis ins Frühjahr so.

Erst Anfang April können Fans die umfangreiche Sammlung wieder bestaunen.

Man plane derzeit aber an kleinen Erweiterungen der Ausstellung.

Wie es allerdings nach 2020 mit dem Museum weitergeht, dazu wollte Maaß nichts sagen. Lommatzschs Bürgermeisterin Anita Maaß (43, FDP) wolle das Museum unterstützen.

"Wir sind immer wieder im Gespräch." Sie hoffe, dass die Terence-Hill-Schau auch weiterhin in Lommatzsch ihre Heimat haben wird.

Terence Hill, mittlerweile 80 Jahre alt.
Terence Hill, mittlerweile 80 Jahre alt.  © Sebastian Kahnert/ZB/dpa

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0