Bei dieser Affenhitze! Mann zieht sich im Zug aus, weil er schwitzt

London - In einem Zug von London nach Ely in Cambridgeshire sorgte am Donnerstag ein Bahnreisender für Aufregung, weil er sein Shirt auszog und danach seelenruhig an seinem Laptop weiterarbeitete.

Der Mann zog sein blaues Shirt aus und hängte es zum Trocknen auf.
Der Mann zog sein blaues Shirt aus und hängte es zum Trocknen auf.  © Screenshot Twitter/ed gillespie

Obwohl der Zug klimatisiert war, war dem Mann wohl zu heiß, weshalb er seinen Oberkörper entblößte. Sein durchgeschwitztes Shirt hängte er an einem Garderobenhaken neben dem Fenster auf.

Im selben Wagen saß auch der britische Umwelt-Unternehmer Ed Gillespie (47). Er zückte sofort sein Handy, machte von dem Nackedei-Passagier ein Foto und veröffentlichte es auf seinem Twitter-Account, dazu der Kommentar: "Ich weiß, es ist heiß, aber...ernsthaft?!"

Angesichts der rekordverdächtigen Temperaturen - auch in Großbritannien - finden viele Menschen unterschiedliche Wege, um sich abzukühlen. Wie "Daily Mail" berichtet, seien die Temperaturen im Vereinigten Königreich nach einer tropischen Nacht bis zur Mittagszeit bereits auf 35 Grad geklettert.

Aber der Mann heizte die Stimmung im Zug wohl noch mehr auf!

Nachdem das Foto im Netz viral ging, meldete sich der britische Schauspieler James Edwards aus Cambridgeshire und behauptete, die Person auf dem Bild zu sein. Er schrieb: "Habe mein Shirt jetzt wieder an, es lässt viel mehr Schweiß auf dem Sitz als auf meiner Haut. Hoffe, jetzt sind alle glücklich."

Behaltet Euer Oberteil an!

Die Kommentare der User ließen auch nicht lange auf sich warten. Ein Nutzer schrieb, dass es nicht in Ordnung sei, sich zu entblößen. Und: "Leute, behaltet euer Oberteil an." Während jemand ergänzte: "Oh nein, nein, nein!"

Ein anderer fand. "Das blaue Shirt zum Trocknen auf den Haken zu hängen, ist ein Hauch von Genialität. Großartige Komposition Ed."

Ed Gillespie fügte noch hinzu: "Nur um das klarzustellen, ich teilte das Foto nur mit ein bisschen bösem Humor. Ich versuche nicht, diesen Kerl in irgendeiner Weise zu beschämen, vielmehr bewundere ich seine Chuzpe."

Die Meteorologen erwarten, dass die Temperaturen in einigen Orten Großbritanniens am heutigen Donnerstag noch bis auf 39 Grad klettern könnten. Schuld sei die heiße Luft aus dem Süden. Westeuropa ist derzeit von einer extremen Hitzewelle erfasst.

In Deutschland hat Lingen am Donnerstag den bisherigen Hitzerekord geknackt. Dort stieg das Quecksilber auf 41,6 Grad (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Screenshot Twitter/ed gillespie

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0