Was war bloß mit ihm los? Boris Johnson blamiert sich fürchterlich

Bei einem Radiointerview mit der BBC wird es für Boris Johnson (53) richtig peinlich.
Bei einem Radiointerview mit der BBC wird es für Boris Johnson (53) richtig peinlich.  © DPA

London - Was war da denn los? Brexit-Vorkämpfer und aktueller Außenminister Boris Johnson (53) zeigte sich in einem Radiointerview mit der BBC komplett ahnungslos zum Regierungsprogramm. Peinliches Schweigen, Ausweichen, Papierrascheln - Die Kritik der Hörer fiel daraufhin vernichtend aus, berichtet der Spiegel.

Es waren keine Detailfragen, die Johnson ins Schlingern brachten, sondern ganz einfache zum Hauptprogramm der Regierungschefin Theresa May (60).

Die Schlingertour begann mit der Frage des Moderators Eddie Mair, der wissen wollte, was Premierministerin May gegen die Diskriminierung von Schwarzen im Justizsystem unternehmen wolle.

Johnson schien keine Ahnung zu haben und lavierte unbeholfen herum: "Naja, es gibt Maßnahmen, glaube ich, in einem Gesetzesentwurf, der diese Themen adressiert. Ich denke, im Speziellen denken wir über eine Maßnahme nach ... warten Sie kurz ...".

Und weiter "...es gibt eine ganze Reihe von Maßnahmen die wir ergreifen wollen, um sicherzugehen, dass niemand diskriminiert wird." Während dieser Aussage, schien er in seinen Unterlagen zu wühlen, was ein Papierrascheln im Hintergrund erklären könnte.

Auf die Frage, wie das neue Regierungsprogramm dabei helfen würde, Arbeiterkindern die Aufnahme an Universitäten zu erleichtern, folgte Ratlosigkeit und keine Antwort auf die Frage. Später, als das Thema längst abgehakt war, schien Johnson doch noch etwas einzufallen und er ging doch noch darauf ein.

Radiomoderator Mair erklärte seinen Hörern daraufhin sicherheitshalber: "Wir sind hier nicht in einer Sketch-Nummer." Das schienen sie ihm zu glauben und posteten wütende Tweets auf Twitter, wie zum Beispiel: "Kompletter Autounfall", "schwach und wabbelig", "Boris Johnson ist erledigt". War es vielleicht einfach die Hitze? England ächzt zur Zeit unter Temperaturen um die 35 Grad...

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0